PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

20.01.2021 – 14:00

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots)

Stetten am kalten Markt

Betrunkene Autofahrerin bleibt im Schnee stecken

Erheblich alkoholisiert war eine 52-jährige Autofahrerin, die am Dienstagabend gegen 19 Uhr in Frohnstetten mit ihrem Pkw in einem Schneehaufen am Fahrbahnrand stecken blieb. Nachdem die Beamten eingetroffen waren, fanden sie das Fahrzeug samt Bargeld und persönlichen Papieren unverschlossen vor. Die Fahrerin war nicht mehr vor Ort. Des Weiteren fanden die Polizisten mehrere leere Bierflaschen und Schnapsdosen im Kofferraum. Als die Beamten die 52-Jährige kurze Zeit später an ihrem Wohnort antrafen, war diese sichtbar alkoholisiert. Eine anschließend durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2 Promille, weshalb die Entnahme zweier Blutproben in einem nahegelegenen Krankenhaus veranlasst wurde. Auf die 52-Jährige kommt nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Sigmaringen

Sicherheitsmitarbeiter verletzt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in der Landeserstaufnahmestelle in der Binger Straße gegen 1 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein 36-Jähriger Sicherheitsmitarbeiter leicht verletzt wurde. Die Mitarbeiter stießen bei ihrer nächtlichen Kontrolle auf einen stark alkoholisierten 44-jährigen Bewohner, der sich trotz der nächtlichen Ausgangssperre außerhalb seines Wohngebäudes aufhielt. Der Mann beleidigte die Sicherheitsleute daraufhin mit herablassenden Schimpfwörtern. Als sie daraufhin die Personalien erheben wollten, ging der Mann mit Faustschlägen und Fußtritten auf einen der Angestellten los und verletzte diesen dabei im Gesicht. Bis zum Eintreffen der Polizei konnte der 44-Jährige von den Mitarbeitern festgehalten werden. Er wurde aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in eine Spezialklinik gebracht.

Sigmaringen

Unfall

Ein 35-Jähriger Fahrer hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf einem Parkplatz in der Landesbahnstraße ein geparktes Auto beschädigt, wodurch ein Sachschaden von über 2.000 Euro entstand. Weil sein BMW im Schnee feststeckte und der 35-Jährige nicht aus seiner Parklücke fahren konnte, legte er den Rückwärtsgang ein und stieg aus dem Auto aus, um es aus dem Schneehaufen zu schieben. Dadurch löste sich der Pkw aus dem Schneehaufen und rollte rückwärts gegen einen ordnungsgemäß abgestellten weiteren Pkw, der auf der gegenüberliegenden Seite geparkt war.

Herdwagen-Schönach

Gefährliche Betrugsmasche

Mit dem sogenannten "Enkeltrick" versuchten Unbekannte am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr auf dreiste Art und Weise einen Geldbetrag in Höhe von 33.000 Euro von einem 84-Jährigen zu erbeuten. Der Mann erhielt einen Anruf von einem jungen unbekannten Täter, der sich am Telefon als sein 24-jähriger Enkelsohn ausgab. Dieser täuschte vor, in einen Unfall verwickelt gewesen zu sein und daher eine größere Menge an Geld zu benötigen. Dann überreichte der Anrufer das Telefon einem weiteren Mann, der sich als Unfallbeteiligter ausgab und die Sache "privat" regeln wolle. Da der 84-Jährige dem Anrufer misstraute und keine persönlichen Daten herausgab, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der tatsächliche Enkel des Rentners verständigte die Polizei, nachdem er von dem Vorfall Kenntnis erlangt hatte. Der Polizeiposten Pfullendorf hat die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang darauf hin, keinesfalls persönliche Daten wie familiäre und finanzielle Verhältnisse am Telefon preiszugeben. Hinterfragen Sie derartige Anrufe äußerst kritisch. Informieren Sie im Zweifelsfall unverzüglich die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Informationen zu den bekannten Vorgehensweisen beim sogenannten "Enkeltrick" und Tipps, wie man sich schützen kann, finden sich im Internet auf den Seiten der polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Pfullendorf

Auffahrunfall mit Sachschaden

Ein 22-jähriger Autofahrer ist am Dienstagmorgen gegen 06.15 Uhr in der Konrad-Heilig-Straße auf den Pkw eines verkehrsbedingt haltenden 48-Jährigen aufgefahren. Durch den Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Heidrun Walk
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Heidrun Walk
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg