PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

08.12.2020 – 15:26

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Deutliche Anzeichen auf Betäubungsmitteleinfluss stellten Beamte des Polizeireviers Ravensburg am Dienstag gegen 1 Uhr bei der Kontrolle eines 34-jährigen Audi-Fahrers bei Bavendorf fest. Da der Mann zugab, Drogen konsumiert zu haben, musste er die Polizisten zu einer Blutprobe in eine Klinik begleiten. Es stellte sich zudem heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und der Schlüssel einbehalten. Ihn erwarten nun nicht nur ein empfindliches Bußgeld und Punkte in Flensburg, sondern auch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Ermittlungen haben die Beamten auch gegen die Halterin des Audi aufgenommen, da sie die Fahrt mit ihrem Pkw zugelassen hatte.

Ravensburg

Radfahrer kollidiert mit Auto

Leichte Verletzungen zog sich ein 21-jähriger Radfahrer am Montag gegen 13.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall zu. Der junge Mann bog mit seinem Fahrrad von der Weißenauer Straße nach links in die Ebertstraße ein und missachtete dabei das Rechtsfahrgebot. In der Ebertstraße kollidierte er mit dem Mitsubishi einer 37-Jährigen, die die Straße ordnungsgemäß befuhr. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 21-Jährige Prellungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Ravensburg

Fußgängerin nach Kollision mit Pkw schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine 58-jährige Fußgängerin, die am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr auf der Kreuzung Eywiesenstraße / Im Kammerbrühl von einer 47-jährigen Autofahrerin übersehen und mit geringer Geschwindigkeit touchiert wurde. Die Frau stürzte in Folge der Kollision auf den Asphalt und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ihrer Kopfverletzung vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Weingarten

Unter Drogen am Steuer

Beamte des Polizeireviers Weingarten stellten am Montag kurz nach 18 Uhr bei einem 23-jährigen Pkw-Lenker deutliche Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss fest. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf mehrere Betäubungsmittelarten, weshalb die Polizisten eine Blutentnahme in einer Klinik anordneten. Dem jungen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld, Punkte in der Verkehrssünderdatei und ein Fahrverbot zu. Da bei ihm und seiner Beifahrerin zudem Drogen aufgefunden wurden, muss sich das Duo wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Weingarten

Betrunkener Fahrzeuglenker

Deutlicher Alkoholgeruch schlug Polizeibeamten am Montag kurz nach 18 Uhr bei der Kontrolle eines 54-jährigen Suzuki-Lenkers im Stadtgebiet entgegen. Da ein Atemtest weit über ein Promille ergab, ordneten die Beamten eine Blutentnahme in einer Klinik an. Der Führerschein des 54-Jährigen wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Weingarten/Wilhelmsdorf

Gestohlenes Fahrzeug aufgetaucht

Wie wir gestern berichteten, wurde am Samstag gegen 21 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Franz-Beer-Straße ein grauer Audi entwendet. Nach einem Aufruf in den sozialen Medien konnte ein Zeuge den entscheidenden Hinweis zu dem Fahrzeug geben. Der Audi konnte daraufhin von Polizeibeamten unbeschädigt auf einem Parkplatz in Wilhelmsdorf aufgefunden werden. Offensichtlich hat ein bislang unbekannter Täter mit dem Zweitschlüssel, der sich im Audi befunden hatte, eine Spritztour unternommen. Aus dem Fahrzeug wurde lediglich eine Pflanze entwendet. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Weingarten

Einbruch in Schuhgeschäft

Nachdem Unbekannte in der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen in ein Schuh- und Bekleidungsgeschäft in der Sauterleutestraße eingebrochen sind, ermittelt das Polizeirevier Weingarten wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls. Die Täter verschafften sich über eine Laderampe gewaltsam Zugang zu den Lager- und Verkaufsräumlichkeiten. Der entstandene Schaden kann momentan noch nicht beziffert werden. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Horgenzell

Vorfahrt missachtet - Unfall

Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der L 288 bei Geratsberg ereignete. Ein 24-jähriger VW-Fahrer fuhr von der K 7975 nach links auf die L 288 in Richtung Ravensburg ein und übersah dabei den Fiat eines vorfahrtsberechtigten, in Richtung Horgenzell fahrenden, 41-Jährigen. Durch die Kollision im Einmündungsbereich verletzten sich der Fahrer des Fiat leicht und dessen 64-jährige Mitfahrerin schwer. Der Unfallverursacher blieb augenscheinlich unverletzt. Alle drei Personen wurden zur weiteren Untersuchung und Behandlung vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Aulendorf

Ohne Fahrerlaubnis, dafür mit Alkohol am Steuer

Weit über ein Promille ergab ein Alkoholtest am Montag gegen 18.30 Uhr bei einem 35-Jährigen, der im Streit mit dem Pkw seiner Frau davongefahren war. Beamte des Polizeireviers Weingarten konnten den Mann in einem Ortsteil von Aulendorf mit dem Fahrzeug antreffen. Aufgrund seiner Alkoholisierung musste er die Polizisten zur Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Während der weiteren polizeilichen Maßnahmen beleidigte der Mann die eingesetzten Polizeikräfte und wehrte sich gegen die Blutentnahme. Wegen seines psychischen Zustands wurde er in eine Spezialklinik verbracht. Da der 35-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, erwarten ihn nun mehrere Anzeigen, darunter Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Die Ermittlungen dauern an.

Wangen

Gesundheitliche Probleme - Unfall

Gesundheitliche Probleme waren offenbar der Auslöser eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 11.30 Uhr in der Zeppelinstraße ereignet hat. Ein 70-jähriger Alfa-Lenker fuhr zunächst zweimal auf eine vor ihm fahrende 60-jährige Citroen-Fahrerin auf. Die 60-Jährige konnte ausweichen, um ein weiteres Auffahren zu verhindern. Der 70-Jährige kam in der Folge auf Höhe eines Autohauses in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und streifte dort einen Betonsockel, einen Mast, einen Baum und einen weiteren Betonsockel. Durch den Aufprall drehte sich der Alfa um die eigene Achse und kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall zog sich der 70-Jährige nur leichte Verletzungen zu, er musste jedoch wegen seiner gesundheitlichen Probleme in einer Klinik behandelt werden. Sein nicht mehr fahrbereites Auto wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Isny

Pkw aufgebrochen

Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht von Montag auf Dienstag einen VW auf, der in einem Parkhaus in der Altstadt abgestellt war. Nachdem er ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte, durchwühlte der Unbekannte das Fahrzeug. Entwendet wurde nichts, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Die Polizei in Isny hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 07562/97655-0 zu melden.

Kißlegg

Betrunken im Auto unterwegs

Erheblich alkoholisiert war ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer, der am frühen Montagabend in der Herrenstraße von der Polizei kontrolliert wurde. Die Beamten stellten bei der Überprüfung des Fahrers deutlichen Alkoholgeruch fest. Da sich der Verdacht bestätigte und eine Atemalkoholmessung einen Wert von knapp 1,5 Promille ergab, wurde in einem Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Die Polizisten behielten den Führerschein des Mannes ein. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Kißlegg

Manipuliertes Kontrollgerät

Bei der Überprüfung eines 26-jährigen ausländischen Lkw-Fahrers und dessen 40-Tonnen-Sattelzuges am vergangenen Samstag auf der A 96 bei Kißlegg stellten Beamte der Verkehrspolizei ein manipuliertes Kontrollgerät fest. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der bestätigte, dass es durch die Manipulation des Tachographen möglich war, trotz Fahrbewegungen lediglich Ruhepausen aufzuzeichnen. Die Manipulationseinheit war zuletzt am Tag zuvor vom Lenker des Sattelzuges aktiviert worden. Während der Fahrer, der wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen angezeigt wurde und eine Sicherheitsleistung von 5.000 Euro zu bezahlen hatte, wurde für den Inhaber der ausländischen Spedition, die gewerblichen internationalen Güterverkehr betreibt, vom Bundesamt für Güterverkehr (BAG) eine Sicherheitsleistung von 15.000 Euro festgesetzt.

Argenbühl

Pkw kollidiert mit Lkw

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde eine 23-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag gegen 9 Uhr auf der L 265 bei Au ereignete. Die Frau fuhr von Isny kommend in Fahrtrichtung Kißlegg und streifte in einer langgezogenen Linkskurve mit ihrem VW Passat den Anhänger eines entgegenkommenden 25-jährigen Lkw-Fahrers. Da in der Folge der Airbag des Pkw auslöste, verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Während der Schaden am Lkw-Anhänger auf etwa 5.000 Euro beziffert wird, entstand am Pkw Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der genaue Unfallhergang ist momentan Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die durch den Verkehrsdienst Kißlegg geführt werden. Die Beamten bitten Personen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich unter Tel. 07563/9099-0 zu melden.

Leutkirch

Ohne Führerschein Unfall verursacht

Totalschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand am BMW eines 33-Jährigen, nachdem dieser am Dienstag gegen 2 Uhr von der Fahrbahn der L 318 auf Höhe Oberöschhöfe abgekommen war und einen Baum sowie Leitpfosten und Verkehrszeichen umgefahren hatte. Nach dem Unfall ließ der Mann seinen beschädigten Wagen stehen und begab sich nach Hause. Dort wurde er von Polizeibeamten leicht verletzt angetroffen. Da der 33-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, muss er sich nun wegen Verkehrsunfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Leutkirch

Vorrang missachtet - Unfall

Unverletzt blieben die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17 Uhr in der Karlstraße ereignet hat. Eine 76-Jährige bog mit ihrem Mitsubishi von der Karlstraße nach links Richtung Bahnhof ab und übersah dabei eine entgegenkommende 35-jährige Nissan-Lenkerin. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro.

Leutkirch

Kind angefahren

Wie jetzt erst angezeigt wurde, ereignete sich bereits am Freitag gegen 11.45 Uhr im Ringweg ein Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriges Mädchen verletzt wurde. Das Kind wollte die Straße überqueren, wurde dabei vom Pkw einer Frau erfasst und fiel zu Boden. Die Pkw-Lenkerin hielt an und sprach mit dem Mädchen, setzte dann jedoch ihre Fahrt fort, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aichstetten - Altmannshofen

Kraftfahrer mit zweiter Fahrerkarte erwischt

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 68-jähriger Fahrer eines Lkw rechnen, der am Montagvormittag von einer Streifenwagenbesatzung des Verkehrsdienstes Kißlegg kontrolliert wurde. Die Beamten nahmen den Lastwagen und den Fahrer unter die Lupe und stellten Unstimmigkeiten bei den Lenk- und Ruhezeiten fest. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer, der gewerblichen Güterverkehr durch mehrere Länder durchführte, eine zweite Fahrerkarte bei sich hatte und diese missbräuchlich verwendete. Der 68-Jährige musste eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich erbringen und hat sich nun strafrechtlich wegen Fälschung beweiserheblicher Daten zu verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Daniela Baier
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Daniela Baier
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg