PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

01.12.2020 – 14:34

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Landkreis Ravensburg

Unfälle aufgrund Schneefall und Glätte

Der Winter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag im Ländle Einzug gehalten. Das haben insbesondere die Berufspendler am Dienstagmorgen auf der Fahrt zur Arbeit zu spüren bekommen. Im Landkreis Ravensburg ereigneten sich 52 Unfälle, bei denen meist nur Blechschäden zu beklagen waren. Zwischen Wolpertswende und Blitzenreute kam gegen 7 Uhr eine Frau auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und landete mit ihrem Fahrzeug neben der Fahrbahn. Dort blieb der Wagen auf der Seite liegen. Auf der L 317 kam gegen 8 Uhr der Fahrer eines Klein-Lkw zwischen Wolfegg und Oberankenreute in einer Linkskurve ins Rutschen und blieb am Fahrbahnrand stehen. Eine ihm nachfolgende Toyota-Lenkerin kam kurz darauf an genau derselben Stelle ins Schlittern und prallte gegen den stehenden Klein-Lkw. In Boms kam der Lenker eines unbeladenen Sattelzugs gegen 8.30 Uhr ebenfalls auf glatter Fahrbahn von der B 32 ab und blieb auf der Seite liegen. Wegen Bergungsarbeiten kam es bis gegen 12.30 Uhr zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße. Den Witterungsverhältnissen nicht angepasst hatte ein 59-jähriger Audi-Fahrer gegen 9.15 Uhr seine Geschwindigkeit in Bad Wurzach. Er geriet in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Mit Sommerreifen unterwegs war ein 33-jähriger Mitsubishi-Fahrer am Vormittag auf der A 96. Wegen der winterlichen Verhältnisse kam er mit seinem Fahrzeug auf Höhe Wangen auf leichtem Gefälle ins Rutschen und schleuderte in die Leitplanke. Der verunfallte Wagen musste abgeschleppt werden. Insgesamt wurden bei den Unfällen 4 Personen leicht verletzt.

Weingarten

Geparktes Auto angefahren

Ein bislang unbekannter Lenker eines mutmaßlich schwarzen Fahrzeugs hat am Montag zwischen 11.15 und 11.45 Uhr einen blauen Opel Corsa angefahren und sich danach von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Opel stand ordnungsgemäß auf dem öffentlichen Parkplatz in der Liebfrauenstraße und wurde von dem Unbekannten im Bereich des Hecks linksseitig gestreift. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Weingarten unter 0751/803-6666 entgegen.

Baindt

Unfall im Kreisverkehr

Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 12.15 Uhr im Kreisverkehr auf der L 284 Höhe Schachen ereignet hat. Der 51-jährige Lenker eines Klein-Lkw übersah beim Einfahren in den Kreisel eine vorfahrtsberechtigte 59-Jährige mit ihrem Peugeot, die sich bereits im Kreisverkehr befand. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde niemand verletzt.

Isny

Zwei leicht Verletzte bei Unfall

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 17.15 Uhr ereignet hat. Ein 47-jähriger Daimler-Fahrer übersah beim Einfahren in die Untere Achstraße die vorfahrtsberechtigte 20-jährige Lenkerin eines Renault. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die junge Frau und deren 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Kißlegg

Zeugin beobachtet Unfallflucht

Weil eine Zeugin sich das Kennzeichen des Unfallverursachers notiert hat, konnten Polizeibeamte am Montag gegen 8.30 Uhr eine Unfallflucht im Handumdrehen aufklären. Der Lenker eines Sattelzugs hatte beim Abbiegen vom Linden- in den Buchenweg einen geparkten Renault gestreift und dabei Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Nach dem Unfall fuhr der 36-jährige Sattelzug-Fahrer, der den Streifvorgang eigenen Angaben zufolge nicht bemerkt hat, unbeeindruckt weiter. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

Kißlegg

Mann leistet Widerstand

Ein 21-Jähriger weigerte sich am Dienstag kurz nach Mitternacht, einen Zug der Deutschen Bahn an der Endstation am Kißlegger Bahnhof zu verlassen. Daher bat der Zugführer die Polizei um Hilfe. Der junge Mann wollte den Polizeibeamten gegenüber weder seinen Ausweis aushändigen noch den Zug verlassen. Da er zudem ein Messer im Hosenbund mitführte, wurden ihm von den Polizisten Handschließen angelegt. Dagegen wehrte sich der 21-Jährige heftig. Weil der Tatverdächtige nicht nur das Messer, sondern auch mehrere messerähnliche Gegenstände mitführte, wird er nun sowohl wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz als auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Kißlegg

Eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich musste ein ausländischer Sattelzug-Lenker hinterlegen, nachdem bei einer Kontrolle durch Beamte der Verkehrspolizei Ungereimtheiten festgestellt wurden. Der 38-Jährige hatte neben seiner eigenen Fahrerkarte auch die Fahrerkarte seines Bruders genutzt, um so die Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten zu umgehen. Er wird nun entsprechend angezeigt.

Isny

Geländer beschädigt

Ein 35-jähriger Sattelzuglenker hat am Montagmorgen im Scherrwiesenweg ein Geländer gestreift und dabei Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro verursacht. Da von dem Geländer nach dem Unfall scharfkantige Teile wegstanden, kümmerte sich der Bauhof umgehend um die Reparatur.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Daniela Baier
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Daniela Baier
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg