Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

10.08.2020 – 13:43

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Pressemitteilungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots)

Sigmaringen

Sachbeschädigung an Kfz

Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro richtete ein unbekannter Täter am Samstagnachmittag in der Bergstraße an. Der Unbekannte zerkratzte einen an einer Grundstücksausfahrt geparkten Ford Kuga im Zeitraum zwischen 13 und 16 Uhr, indem er mehrere tiefe kreisförmige Kratzer in den Lack ritzte. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07571/104-0.

Sigmaringen

Festsitzende Bremse löst Feuerwehreinsatz aus

Unter dem Einsatzstichwort "Brennt Wohnmobil" wurden die Freiwillige Feuerwehr Sigmaringen, der Rettungsdienst und die Polizei am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr auf die B 32 in Höhe der Einmündung Leopoldstraße alarmiert. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte sich an einem Wohnanhänger vermutlich die Bremse festgefahren, woraufhin es an dem Fahrzeug durch die Hitzeentwicklung zu einer Rauchentwicklung kam. Ein offener Brand lag nicht vor. Durch die Feuerwehr wurde die Achse gekühlt und der Anhänger auf einem Parkplatz sicher abgestellt. Personen wurden den bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Kreenheinstetten

Motorradfahrer stürzt und verletzt sich

Leichte Verletzungen zog sich ein 24-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagvormittag gegen 9.30 Uhr auf der L 196 zwischen Hausen i. T. und Kreenheinstetten zu. In einer Haarnadelkurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Zweirad, stürzte und rutschte in den Straßengraben. Hierbei verletzte er sich leicht am Knöchel. Der 24-Jährige wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Krauchenwies

Badeunfall endet tödlich

Einen Badeunfall nicht überlebt hat ein 49-jähriger Mann am Sonntagnachmittag im südlichen Ablacher See. Der Mann war zusammen mit Zeugen an dem Gewässer beim Baden und ging gegen 14.15 Uhr nochmals ins Wasser zum Schwimmen. Kurze Zeit später sahen die Begleiter den Mann leblos an der Wasseroberfläche treiben. Daraufhin begaben sie sich sofort mit einer Luftmatratze zu ihm und brachten ihn an Land, um dort die Reanimation einzuleiten. Diese wurde vom alarmierten Notarzt fortgesetzt und der 49-Jährige noch in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb er allerdings kurze Zeit später. Mutmaßlich dürfte ein akutes medizinisches Problem bei dem Mann zum Kreislaufstillstand im Wasser geführt haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Kalmbach
Telefon: 0751 803-1010 oder 07571 104 580
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg