PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

30.07.2020 – 16:27

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Pressemeldungen für den Bodenseekreis

BodenseekreisBodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Zeugen zu möglichem Übergriff gesucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am frühen Mittwochmorgen gegen 2.30 Uhr im Bereich Friedrichstraße/Metzstraße ereignet haben soll. Den Angaben eines 37-jährigen Mannes zufolge sei dieser von zwei Personen angesprochen und zur Aushändigung von persönlichen Gegenständen gedrängt worden. Der 37-Jährige, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, hielt kurze Zeit später eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung an und teilte dieser den Sachverhalt mit. Da der genaue Geschehensablauf und auch die mögliche Beteiligung zweier Personen, die von der Streife im Nahbereich festgestellt und kontrolliert werden konnten, bislang völlig unklar sind, bittet die Polizei nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu den Beteiligten und zu möglichen Tathandlungen geben können, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Friedrichshafen

Betrunken mit Pedelec gestürzt

Mutmaßlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung kam am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr ein 66-jähriger Pedelec-Fahrer in der Goethestraße mit dem Rad gegen den Randstein und stürzte. Hierbei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Da die ermittelnden Beamten bei dem 66-Jährigen deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung feststellten, veranlassten sie eine Blutentnahme, deren Auswertung weitere Erkenntnisse liefern dürfte.

Friedrichshafen

Trinkgelage ufert aus

Durch Zeugen wurde die Polizei am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf ein Trinkgelage von etwa zwanzig Jugendlichen am Seeuferweg zwischen Seemoser Horn und dem Freizeitgelände Fischbach aufmerksam gemacht. Der Mitteilung zufolge tranken die Beteiligten reichlich Alkohol, warfen Flaschen und Unrat auf den Boden und pöbelten vorbeilaufende Fußgänger an. Bei Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung verließ die Gruppe fluchtartig die Örtlichkeit, teils jedoch unter Zurücklassen persönlicher Gegenstände. Einige Beteiligte kehrten deshalb kurze Zeit später zurück und konnten kontrolliert werden. Hierbei verhielt sich ein 15-jähriger den Beamten gegenüber äußerst aggressiv und provokativ. Ein gleichaltriger Jugendlicher stand augenscheinlich deutlich unter Alkoholeinwirkung. Der bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest erbrachte schließlich einen Wert von über 2,1 Promille. Nachdem sich der Betrunkene im Beisein der Polizei mehrfach übergeben musste, wurde er von einem hinzugerufenen Rettungswagen mit Verdacht auf Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Eltern wurden entsprechend verständigt. Die zurückgekehrten Personen wurden aufgefordert, den Unrat aufzuräumen. Gegen alle identifizierten Beteiligten wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige bei der Stadt Friedrichshafen erstattet.

Friedrichshafen-Manzell

Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 30.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr auf der B 31 bei Manzell. Der 66-jährige Lenker eines Kleinbusses kam aus bislang nicht bekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier überfuhr er zunächst mehrere Büsche und prallte schließlich gegen einen Ampelmast. Durch die Kollision wurden der 66-jährige Fahrer und seine 57-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Tettnang

Getränkediebe entkommen

Drei bislang unbekannte Täter brachen am frühen Donnerstagmorgen gegen 3.30 Uhr einen vor der Gemeinschaftsschule in der Manzenbergstraße abgestellten Getränkeanhänger auf. Als sie im Begriff waren, drei Getränkekisten daraus zu entnehmen, traf eine zu einer Ruhestörung gerufene Streifenwagenbesatzung ein, woraufhin das Trio, bestehend aus zwei Männern und einer Frau, flüchtig ging. Die drei Getränkekisten blieben zurück. Der Polizeiposten Tettnang ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen unter Tel. 07542/93710.

Tettnang-Wiesertsweiler

Verkehrsunfall

Bei einem Auffahrunfall zweier Quads am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr wurden die beiden 54 und 55 Jahre alten Fahrer jeweils leicht verletzt. Im Rahmen einer geführten Quad-Ausfahrt waren beide hintereinander in einer Kolonne unterwegs. Hierbei bemerkte der Jüngere zu spät, dass der vor ihm Fahrende nach rechts abbiegen wollte und deshalb abbremste. Er fuhr dem 55-Jährigen auf, dadurch zogen sich beide Beteiligten leichte Verletzungen zu und wurden vom alarmierten Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1.000 Euro.

Neukirch

Verkehrsunfall

Verletzt wurde ein 9-jähriges Kind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr auf der L 335 zwischen Hinteressach und Ebersberg. Eine 40-jährige Pkw-Lenkerin kam auf dem kurvigen Streckenabschnitt auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden Wagen einer gleichaltrigen Frau. Durch den Aufprall schlug das 9-jährige Kind, welches den Erkenntnissen der Polizei zufolge auf dem Beifahrersitz im Wagen der Unfallverursacherin saß und ebenso wie die Frau selbst nicht angeschnallt war, mit dem Kopf gegen das Armaturenbrett und zog sich dadurch entsprechende Verletzungen zu. Es musste nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Autofahrerinnen machten bislang keine Verletzungen geltend. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Eriskirch

Brandeinsatz

Durch einen ausgelösten Rauchmelder wurden die Freiwillige Feuerwehr Eriskirch, der Rettungsdienst und die Polizei am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr in die Anselm-Pflug-Straße alarmiert. Wie sich herausstellte, hatte ein 88-jähriger Bewohner auf einem Küchenherd Fleisch im Wassertopf zubereiten wollen. Nachdem das Wasser verdampft war, brannte das Fleisch im Topf an und führte zu einer starken Rauchentwicklung, welche letztendlich den Rauchmelder aktivierte. Dem Wohnungsinhaber gelang es noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte, den Topf von der Kochstelle zu ziehen und so größeren Schaden zu verhindern. Nachdem die Feuerwehr die Wohnung durchlüftet hatte, konnte der Mann dorthin zurückkehren.

Uhldingen-Mühlhofen

Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker prallte vermutlich beim Ein- oder Ausparken am Mittwoch in der Zeit zwischen 14.30 und 22.45 Uhr auf dem hinteren Ortsrandparkplatz in der Ehbachstraße gegen den am Heck eines ordnungsgemäß abgestellten Pkw montierten Fahrradträger. Hierdurch brach das rechte Rücklicht an dem Heckträger ab, es entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Überlingen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen des Vorgangs oder Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Sipplingen

Fahrzeug zerkratzt

Wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt das Polizeirevier Überlingen, nachdem an einem auf dem Seeparkplatz in Sipplingen abgestellten Porsche Mittwochnachmittag zwischen 16.15 und 18 Uhr im Bereich der Fahrertüre auf bislang nicht geklärte Art und Weise ein Kratzer verursacht wurde. Hierdurch entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg