Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

14.07.2020 – 15:00

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen für den Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

(Ravensburg) Radfahrer stürzt über quer liegendes Verkehrsschild

Am frühen Dienstagmorgen ist ein Radfahrer auf der Fußgängerbrücke über die Alfons-Maurer-Straße wegen eines quer liegenden Verkehrszeichens gestürzt. Zuvor hatte eine unbekannte Person das Verkehrsschild herausgerissen und umgeworfen. Der 60-Jährige sah das Hindernis zu spät und stürzte. Bei dem Sturz verletzte er sich leicht. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

(Ravensburg) Beutesicherung per Kopfnuss

Ein Sonnenbrillendieb hat seine Beute in der Nacht zum Dienstag in der Ravensburger Innenstadt mit einem Schlag gegen den Kopf ihres Besitzers verteidigt. Die Polizei ermittelt wegen räuberischem Diebstahl.

Kurz nach 23 Uhr riss der 21-jährige Tatverdächtige dem Geschädigten im Bereich Marienplatz, zwischen den Einmündungen Eisenbahnstraße und Charlottenstraße, dessen Sonnenbrille von der Nase. Als der Jugendliche seine Brille zurückforderte, erhielt er als Antwort eine Kopfnuss. Die daraus resultierende Beule war nicht zu übersehen. Während der Anzeigenaufnahme am Tatort kam der Brillendieb dazu. Er hatte das gestohlene Augenglas in seiner Jackentasche. Täter und Opfer waren beide nicht mehr ganz nüchtern. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(Grünkraut) Motorradfahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall ist ein Motorradfahrer am Montagabend auf der B32, kurz vor Rotheidlen, schwer verletzt worden.

Kurz nach 19 Uhr wollte der 49-Jährige mit seiner Kawasaki von der Bundesstraße nach links in Richtung Kofeld abbiegen. Von hinten kam ein Opel Corsa, dessen Fahrerin das Vorhaben des Motorradfahrers zu spät erkannte und wuchtig auffuhr. Der Biker stürzte, rutschte danach über die Fahrbahn und landete im angrenzenden Grünstreifen. Dabei verletzte er sich schwer. Sanitäter kümmerten sich um den Mann und brachten ihn zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

(Ravensburg) Nach Unfall verschwunden

Nach einem Verkehrsunfall in der Holbeinstraße hat sich die verursachende Person unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der betroffene PKW, ein Peugeot 2008, stand zwischen Freitag und Montag am linken Fahrbahnrand der Holbeinstraße. In diesem Zeitraum kam aus Richtung Einmündung Raueneggstraße ein Fahrzeug und streifte den Peugot entlang der gesamten Fahrerseite. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen der Verkehrsstraftat und nimmt sachdienliche Hinweise entgegen (Telefon 0751/ 803-3333).

(Ravensburg) Radfahrer stürzt

Nach einer Gefahrenbremsung hat sich am Montagabend im Bereich der Fußgängerunterführung Schubertstraße ein Radfahrer bei einem Sturz leicht verletzt.

Gegen 22.50 Uhr fuhren zwei Fahrräder aus entgegengesetzten Richtungen auf die Unterführung zu. Der aus Richtung Schwanenstraße kommende Radfahrer fuhr zu weit links, sah das ihm entgegenkommende Fahrrad sehr spät und musste deshalb stark abbremsen. Dabei verlor er die Kontrolle und stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Bei dem Sturz verletzte sich der 24-Jährige. Ein Rettungsteam brachte ihn zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Da beide Radfahrer abbremsten, konnte eine Kollision vermieden werden.

(Wangen im Allgäu) Wurzelstock bremst Opel - Polizei sucht Unfallverursacher

Ein Wurzelstock hat am Montagmittag auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Wangen und Oflings das Ausweichmanöver eines Opelfahrers ziemlich unsanft abgebremst. Der 52-Jährige fuhr mit seinem Opel Meriva gegen 12.40 Uhr von der Praßbergstraße in Richtung Oflings, als ihm in der ersten Rechtskurve ein PKW auf seiner Seite entgegenkam. Er wich weit nach rechts neben die Fahrbahn aus und prallte dabei mit dem rechten Vorderrad gegen einen Wurzelstock. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Der entgegenkommende Autofahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Auto könnte es sich um einen dunkelblauen Van gehandelt haben. Die Polizei Wangen nahm den Unfall auf. Dort wird jetzt wegen Unfallflucht ermittelt. Sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 07522 984 0 entgegengenommen.

(Isny im Allgäu) Mofafahrer verschwindet nach Auffahrunfall

Am Montagabend ist an der Einmündung des Bufflerweges in die Maierhöfener Straße ein Mofa auf ein Wohnmobil gefahren. Der jugendliche Mofafahrer machte sich aus dem Staub. Gegen 18.20 Uhr setzte eine 23-jährige Frau mit ihrem Campingbus etwas zurück, weil sie vom Bufflerweg aus zu weit in die Einmündung hineingefahren war. Der Fahrer des von hinten kommenden Mofas erkannte die Situation scheinbar zu spät und prallte gegen das Wohnmobil. Ohne sich um die dadurch entstandenen Kratzer an dem VW-Bus zu kümmern fuhr der Jugendliche weiter. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Unfallflucht und sucht nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07522 984 0).

(Wangen im Allgäu) Rennradfahrer verletzt sich bei Sturz

Ein Rennradfahrer hat sich am Montag, gegen 17.10 Uhr, beim Sturz nach einem Vorfahrtsunfall in Neuravensburg verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

Der 58-Jährige fuhr mit seinem Sportgerät auf der Bodenseestraße in Richtung Wangen, als aus dem Parkplatz beim EDEKA-Markt ein Hyundai herausfuhr und nach links abbog. Der Autofahrer sah das Rennrad wegen eines von der Bodenseestraße einbiegenden PKWs zu spät und stieß mit ihm zusammen. Der Radfahrer stürzte. Zum Glück waren die Verletzungen nicht schwerwiegender. Ein Rettungsteam brachte den 58-Jährigen nach der Erstversorgung ins Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2500 Euro.

(Vogt) Fahrlässiger Überholer rammt Gegenverkehr - Zeugen gesucht

Ein grob fahrlässiges Überholmanöver auf der L324 zwischen Maierhof und Schachenmühle endete am Montagmorgen mit zwei verletzten Autofahrern und ebenso vielen Totalschäden.

Gegen 6.50 Uhr überholte der 29-jährige Unfallverursacher auf der Fahrt in Richtung Wangen mit seinem Citroen zunächst eine Fahrzeugkolonne. Er scherte hinter einem LKW verkehrsbedingt wieder ein. Zwischen Maierhof und der Schachenmühle setzte er zum Überholen des Lastwagens an, übersah dabei aber einen entgegenkommenden Dacia Duster und stieß mit ihm zusammen. Beide Fahrer wurden bei der Kollision zwar nicht schwer verletzt, mussten aber trotzdem zur Behandlung ins Krankenhaus. An der Unfallstelle kümmerten sich ein Notarzt und drei Rettungsteams um die Verletzten. Die beteiligten Fahrzeuge drehten sich nach dem heftigen Zusammenprall um die eigene Achse und blieben stark demoliert stehen. Die Polizei geht in beiden Fällen von Totalschaden aus, der auf insgesamt mindestens 15.000 Euro beziffert wird. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L324 gesperrt werden.

Der Lastwagen, den der Unfallverursacher überholte, war ein Sattelzug mit Schüttgut-Auflieger. Dessen Fahrer ist ein wichtiger Zeuge, den die Polizei dringend um Kontaktaufnahme bittet. Auch andere, noch unbekannte Zeugen werden gebeten, sich zu melden (Verkehrspolizei Kißlegg, Telefon 07563 9099 0).

(Isny im Allgäu) Unfallverursacher verschwindet - Polizei braucht Infos

Nach einem noch unbekannten Autofahrer oder einer Autofahrerin sucht die Polizei wegen einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz der Kirche zum kostbaren Blut in Neutrauchburg. Zwischen vergangenem Donnerstag und Montag prallte dort ein Fahrzeug beim Rückwärtsfahren mit der Anhängekupplung gegen einen geparkten Audi A6. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Nach dem Unfall hielt es die verursachende Person nicht für nötig, sich zu melden und verschwand. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen geben kann oder Informationen zu dem oder der Schuldigen hat wird gebeten, sich beim Polizeiposten Isny zu melden (Telefon 07562 97655 0).

(Altshausen) Motorradfahrer stürzt

Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Stuben und Blönried ist am vergangenen Freitag ein Jugendlicher mit seinem Leichtmotorrad gestürzt. Der 17-Jährige fuhr gegen 12.45 Uhr in Richtung Stuben, als ihm in einer Kurve ein BMW entgegenkam. Nachdem sich Motorrad und Auto passiert hatten, stürzte der KTM-Fahrer und verletzte sich dabei leicht. Die Polizei vermutet, dass der 60-Jährige mit seinem BMW nicht weit genug rechts, der 17-Jährige mit nicht angepasster Geschwindigkeit gefahren ist. Der Motorradfahrer kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. An dem Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 1000 Euro.

(Weingarten) Neunjähriges Kind nach Fahrradsturz im Krankenhaus

In der Burrachstraße ist am Montagabend ein neunjähriger Junge mit seinem BMX-Rad aus eigenem Verschulden gestürzt. Mit etlichen Prellungen und Schürfungen brachte ein Rettungsteam das Kind zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Verletzungen waren glücklicherweise nicht schwerwiegend. Sachschaden entstand nicht.

(Weingarten) 81-jähriger Radfahrer stürzt

In der Doggenriedstraße ist am Montag, gegen 14.50 Uhr, ein 81-jähriger Radfahrer gestürzt. Der Mann fuhr von Briach kommend stadteinwärts. Als er während der Fahrt mit seinem Vorderrad den Randstein streifte, verlor er die Kontrolle und fiel mit seinem Fahrrad nach rechts in den Grünstreifen. Dabei verletzte er sich zwar nur leicht, musste aber trotzdem im Krankenhaus behandelt werden. Sachschaden entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Kalmbach
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg