Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

03.07.2020 – 15:23

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen für den Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Landkreis Ravensburg

Ravensburg

Autofahrerin verwechselt Gas- mit Bremspedal

Zum Glück nur leichte Verletzungen hat sich eine 64-jährige Autofahrerin am Donnerstagvormittag gegen 9 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Schmalegger Straße zugezogen. Die Frau hatte auf dem Parkplatz eines Einkaufmarkts in der Ravensburger Weststadt vorwärts eingeparkt und versehentlich statt des Bremspedals das Gaspedal ihres Automatikfahrzeuges betätigt. Die 64-Jährige überfuhr mit ihrem Auto zunächst die Begrenzungsrabatte des Parkplatzes, dann eine angrenzende Hecke, ehe sie über den Gehweg auf die Schmalegger Straße geriet. Als die Pkw-Lenkerin dort nach links lenkte, schleuderte das Fahrzeug wieder über den Gehweg Richtung Parkplatz, durchbrach erneut die Hecke und prallte schließlich gegen den Mast der Parkplatzbeleuchtung. Die Frau wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, das sie jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Ravensburg

Nach Streifvorgang geflüchtet

Vermutlich beim Ausfahren aus der Tiefgarage des Gänsbühlcenters hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 12.30 Uhr und 20.20 Uhr einen neben der Ausfahrt geparkten Seat gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Polizei nimmt Betrunkenen in Gewahrsam

Nachdem ein 59-jähriger erheblich alkoholisierter Mann am Donnerstagnachmittag gegen 16.40 Uhr in der Elisabethenstraße, auch im Beisein der hinzugerufenen Polizei, Passanten belästigte, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Sie brachten ihn zur Dienststelle, wo er nach einer ärztlichen Gewahrsamsprüfung die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte.

Ravensburg

Auto angefahren

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die der Lenker eines vermutlich weiß lackierten Fahrzeuges in der Zeit von Mittwochabend, 17 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 13 Uhr, in der Henri-Dunant-Straße begangen hat. Der Unbekannte prallte dort gegen einen in Höhe des Gebäudes Nr. 6 abgestellten Opel Astra und richtete einen Fremdschaden von rund 1.500 Euro an. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, entgegen.

Altshausen

Gestürzter Radfahrer

Nahezu 3,2 Promille ergab der Alkoholtest eines gestürzten 65-jährigen Radfahrers, der am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr von Passanten in der Schulstraße aufgefunden wurde. Der erheblich alkoholisierte Mann, der angab, sein Fahrrad geschoben zu haben, erlitt bei seinem Sturz eine Platzwunde am Kopf sowie diverse Schürfwunden. Die Polizei veranlasste bei dem 65-Jährigen im Krankenhaus, wohin ihn der Rettungsdienst gebracht hatte, die Entnahme einer Blutprobe. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Ilmensee

Motorradfahrer verletzt sich schwer

Mit schweren Verletzungen musste ein 30-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag gegen 14.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der L 201b vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war von Pfrungen kommend in Richtung Ruschweiler gefahren und in einer langgezogenen ansteigenden Linkskurve zu weit nach rechts auf das Bankett geraten. Beim Versuch, seine Maschine zurückzulenken, verlor der 30-Jährige die Kontrolle über sein Motorrad und schleuderte am rechten Fahrbahnrand entlang, bis er stürzte. Die Maschine wurde von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert.

Bad Waldsee

Autofahrerin erlebt Schrecksekunde

Nachdem eine Mutter am Donnerstagmorgen ihr Kind in den Kindergarten in Gaisbeuren gebracht hatte, musste sie bei ihrer Rückkehr zum Auto mit Erschrecken feststellen, dass der Pkw verriegelt war. Da sich im Fahrzeug nicht nur der in einem Einkaufskorb befindliche Autoschlüssel, sondern auch ein Kleinkind befand, wurde die Freiwillige Feuerwehr verständigt, die das Auto rasch öffnen konnte.

Wangen i.A.

Riskant überholt

Mit dem Ausritt in eine Wiese endete der Überholvorgang eines 24-Jährigen, der am Donnerstagnachmittag gegen 14.35 Uhr auf der L 325 unterwegs war. Der junge Mann hatte mit seinem Audi TT RS die Landesstraße von Wangen in Richtung Leupolz befahren und zum Überholen von mehreren vorausfahrenden Fahrzeugen angesetzt. Als kurz vor einer Linkskurve ein Brauerei-Lkw entgegenkam, musste dieser laut Zeugen eine Gefahrenbremsung durchführen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Der 24-Jährige wich gleichzeitig nach links aus, fuhr über einen Graben und kam etwa fünf Meter vom Fahrbahnrand entfernt in der angrenzenden Wiese zum Stehen. Verkehrsteilnehmer, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Drei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 27.000 Euro sind das Fazit eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen gegen 07.40 Uhr auf der L 320 ereignete. Der 25-jährige Lenker eines Peugeot 206 hatte die L 320 in Richtung Wangen befahren und in Höhe der Firma Hymer zu spät bemerkt, dass vorausfahrende Kraftfahrzeuglenker wegen eines Autofahrers, der nach links abbiegen wollte, abbremsen mussten. Der junge Mann prallte deshalb auf den Audi A5 eines gleichaltrigen Autofahrers, dessen Fahrzeug noch auf den VW Polo einer 20-Jährigen geschoben wurde. Alle drei Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen, zwei der Autos mussten von Abschleppfirmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Isny

Zu früh losgefahren

Zwei leicht Verletzte und ein Sachschaden von rund 5.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr in der Karl-Wilhelm-Heck-Straße. Die 18-jährige Lenkerin eines VW Polo war hinter einer 30-jährigen Autofahrerin vor der roten Ampel gestanden und zu früh losgefahren, als die Ampel auf Grün sprang. Beim Aufprall auf deren Fahrzeug wurden die 30-Jährige und ein siebenjähriges mitfahrendes Kind leicht verletzt. Beide klagten über Kopf- und Nackenschmerzen.

Bad Wurzach

Altreifen im Wald entsorgt

Am helllichten Tag hat ein unbekannter Täter am Donnerstagvormittag zwischen 08.30 Uhr und 12.30 Uhr im Reisiswald zwischen Immenried und Eintürnen, etwa 80 Meter von der Einmündung zur K 7904 entfernt, fünf Altreifen (überwiegend 175/70 R13) und den Schlauch eines Schubkarrenrades illegal entsorgt. Dies geschah dort wohl zum wiederholten Mal. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei dem Waldstück beobachtet haben oder sonst Hinweise zu dem Umweltfrevler geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564/2013, zu melden.

Leutkirch

Auto gestreift

Vermutlich beim Anfahren hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstag zwischen 6 und 20 Uhr einen in der Schillerstraße in Höhe des Gebäudes Nr. 3 abgestellten VW Tiguan vorne rechts gestreift und ist danach weitergefahren, ohne sich um den verursachten Schaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, aufzunehmen.

Leutkirch

Verkehrsbehinderungen durch Unwetter

Mehrere Straßen sowie Keller wurden am Donnerstagabend gegen 19 Uhr bei einem Unwetter im Raum Bad Wurzach überflutet. Insbesondere betroffen waren die B 465 sowie die L 314 und die Kreisstraßen 7923 und 7924. Auf die L 301 zwischen Hauerz und Baierz wurde durch den Starkregen Kies auf die Fahrbahn gespült. Während der Einsatzmaßnahmen und der Säuberung der Straßen, zu denen die Freiwilligen Feuerwehren Leutkirch, Bad Wurzach und Aitrach sowie die Straßenmeisterei Leutkirch ausgerückt waren, mussten die Straßen teilweise voll gesperrt werden.

Leutkirch

Gestürzter Radfahrer

Mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung und Verletzungen am Oberkörper musste ein 82-jähriger Radfahrer am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr nach einem Sturz im Weiherweg vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann, der keinen Fahrradhelm trug, hatte nach bisherigen Erkenntnissen während der Fahrt nach seinem mitgeführten Handtuch gegriffen und dabei die Kontrolle über sein Zweirad verloren, weshalb er auf die Fahrbahn stürzte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Sauter
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg