Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

02.07.2020 – 16:18

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Landkreis Ravensburg

Ravensburg

Motorradfahrer überschlägt sich

Mit schweren Verletzungen musste ein 36-jähriger Motorradfahrer am Mittwochnachmittag gegen 13.50 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der B 30 vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte die Auffahrt zur Bundesstraße Ravensburg-Süd in Richtung Weingarten befahren und bereits auf dem einspurigen Zubringer laut Zeugen einen vorausfahrenden Pkw mit hoher Geschwindigkeit überholt. Um ein weiteres Auto, dessen Lenker gerade auf den rechten Fahrstreifen auffuhr, auch gleich zu überholen, beschleunigte der 36-Jährige mit seiner Maschine stark und fuhr direkt vom Einfädelungsfahrstreifen über die rechte Fahrspur auf den linken Fahrstreifen. Hierbei achtete er jedoch nicht auf den dortigen Verkehr und prallte seitlich gegen den Pkw eines 47-jährigen Autofahrers. Durch den Aufprall verlor der Zweiradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich mehrfach und blieb nach etwa 56 Metern liegen. Das Motorrad rutschte noch weiter und kam erst nach rund 120 Metern zum Liegen. An der Maschine, die aufgeladen und abtransportiert werden musste, entstand Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro, der Schaden am Pkw beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Bundesstraße für etwa zwei Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Weingarten

Bei Rot über die Ampel

Zwei Verletzte und Sachschaden von über 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochvormitttag gegen 11.15 Uhr an der Kreuzung Waldseer Straße / Schussenstraße. Der Lenker eines Klein-Lkw hatte die Schussenstraße von der Aral-Tankstelle kommend in Fahrtrichtung Niederbieger Straße befahren und laut Zeugen an der Kreuzung das Rotlicht der Ampel missachtet. Er kollidierte deshalb mit dem Mercedes-Benz C 200 eines 71-jährigen Autofahrers, der die Waldseer Straße in Richtung Baienfurt befuhr. Durch den Aufprall wurden nicht nur zwei Personen verletzt, auch die ungesicherte Ladung des Klein-Lkw, die aus Altmetall und Elektroschrott bestand, durchbrach die Ladebordwand und fiel teilweise auf die Fahrbahn. Der Lenker des Klein-Lkw, der noch etwa 150 Meter bis in Höhe der Firma Habisreutinger weiterfuhr, machte ebenso wie sein Mitfahrer technische Mängel am Fahrzeug geltend, weshalb dieses von der Polizei sichergestellt wurde. Der Fahrer des Autos sowie ein Insasse des Transportfahrzeuges wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, konnten dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei befand sich auch die Freiwillige Feuerwehr Weingarten mit 11 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Da bislang nicht geklärt ist, wer von den beiden Insassen im Alter von 23 und 38 Jahren den Klein-Lkw zur Unfallzeit gelenkt hat, werden Unfallzeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, zu melden.

Während der Unfallaufnahme mussten weitere Streifenwagenbesatzungen hinzugezogen werden, da sich mehrere Familienangehörige der Insassen des Klein-Lkw an der Unfallstelle eingefunden hatten und lautstark ihren Unmut über die polizeilichen Maßnahmen äußerten, die sie auch fortlaufend mit Smartphones filmten. Eine junge Frau stellte ein Video sofort in ein soziales Netzwerk online und beleidigte in ihrem Kommentar die eingesetzten Polizisten, weshalb sie nun angezeigt wird. Auf dem Video ist ferner zu sehen und zu hören, wie der Anwalt eines der Fahrzeuginsassen des Klein-Lkw beleidigt wird.

Baindt

Auto beschädigt

In der Zeit von Dienstagabend, 22 Uhr, bis Mittwochnachmittag, 16 Uhr, hat ein unbekannter Täter auf dem Parkplatz bei Riedsenn vermutlich mit einem Gegenstand in die Karosserie eines dort abgestellten Pkw rundherum kleine Dellen geschlagen und dadurch einen nicht unerheblichen Sachschaden angerichtet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Aulendorf

Unachtsam aus Grundstück gefahren

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend gegen 16.50 Uhr in der Eckstraße ereignete. Die unbekannte Lenkerin eines größeren grauen Pkw war nach Angaben eines 27-jährigen Autofahrers von einem Grundstück kommend in die Straße eingefahren und hatte hierbei den Vorrang des Pkw-Lenkers missachtet. Um eine Kollision mit dem Fahrzeug zu verhindern, wich er nach rechts aus und touchierte den Bordstein. Der dadurch an der Felge entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu der Autofahrerin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Ebersbach-Musbach

Pedelec-Fahrer stürzt schwer

Mit einem gebrochenen Bein musste ein 35-jähriger Pedelec-Fahrer nach einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen gegen 07.45 Uhr auf einem Gemeindeverbindungsweg ereignete, vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann, fuhr von Renhardsweiler über Badhaus zur K 8035, wo er vor der Einmündung abbremste. Vermutlich aufgrund eines Bremsfehlers verlor der 35-Jährige die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf die Fahrbahn.

Bodnegg

Gefährliches Spiel

Offensichtlich war sich ein 12-Jähriger nicht über die Gefahren seines Tuns bewusst, als er am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr beim Spielen mit anderen Kindern auf die Idee kam, einen kleinen Stein auf den Pkw eines vorbeifahrenden 32-jährigen Autofahrers zu werfen. Der Stein traf das Fahrzeug auf der Beifahrerseite und verursachte eine kleine Delle. Im Beisein der Erziehungsberechtigten führten Beamte des Polizeireviers Wangen im Anschluss mit den Kindern ein normverdeutlichendes Gespräch.

Isny

Unter Drogeneinwirkung gefahren

Anzeichen von Drogeneinfluss stellten Fahndungsbeamte der Verkehrspolizei bei einem 24-jährigen Autofahrer fest, den sie am späten Dienstagabend gegen 22.30 Uhr in Großholzleute bei Isny anhielten und überprüften. Nach einem Drogentest, der positiv auf THC reagierte, veranlassten die Polizisten bei dem jungen Mann im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihm die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Markus Sauter
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg