Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

27.05.2020 – 17:15

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Pressemeldungen für den Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots)

(Sigmaringen) Autoscheibe zertrümmert

Ein unbekannter Täter hat am Dienstag, zwischen 6.45 Uhr und 13 Uhr, in der Fidelis-Graf-Straße die hintere rechte Scheibe eines weißen Dacia Sandero zertrümmert. Aus dem Auto fehlt nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 300 Euro. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen eines versuchten Diebstahlsdelikts. Unter der Rufnummer 07571 104 0 werden Zeugenhinweise entgegengenommen.

(Sigmaringen) Verkehrshindernis: Äste auf der B32 - Polizei sucht nach zwei Männern

Zwei unbekannte Männer haben am Dienstag, gegen 17.40 Uhr, auf Höhe der Shell Tankstelle zwei dicke Äste auf die B 32 gelegt. Eine Autofahrerin konnte vor dem Verkehrshindernis gerade noch bremsen. Die zirka 170 cm großen und um die 20 Jahre alten Täter verschwanden durch das angrenzende Gebüsch. Mit Unterstützung eines weiteren Verkehrsteilnehmers entfernte die 36-Jährige das gefährliche Hindernis, bevor mehr passieren konnte. Beide Männer trugen Jeanshosen. Einer hatte eine Mütze auf, sein Begleiter trug ein helles Oberteil.

Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 07571 104 0 zu melden.

(Sigmaringen) Zu spät reagiert - Fiat und Smart beschädigt

Auf der Nepomukbrücke sind am Montagabend ein Fiat Punto und ein Smart zusammengestoßen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden.

Kurz nach 19 Uhr fuhren beide Fahrzeuge hintereinander über die Brücke zur Einmündung Mühlbergstraße, wo sie nach links in Richtung Tunnel abbiegen wollten. Als die Ampel auf gelb umschaltete, bremste die vorne fahrende 24-Jährige ihren Smart Forfour ab. Ihr Nachfolger wurde überrascht und fuhr von hinten auf. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(Krauchenwies) 10.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Laut gekracht hat es am Montagnachmittag in der Hauptstraße zwischen den Einmündungen Ölmühleweg und Austraße. Gegen 17.15 Uhr musste der Fahrer eines Mercedes am dortigen Zebrastreifen wegen mehrerer Fußgänger anhalten. Das erkannte der nachfolgende Unfallverursacher zu spät und konnte deswegen nicht mehr rechtzeitig reagieren. Bei dem Auffahrunfall entstand an jedem der beiden Fahrzeuge ein Schaden in Höhe von ungefähr 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(Bad Saulgau) Auffahrunfall am Kreisverkehr Wiesenstraße

Ein Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro ist am Mittwochmorgen bei einem Auffahrunfall am Kreisverkehr "Wiesenstraße" entstanden. Kurz nach 7 Uhr musste ein 19-jähriger Autofahrer in der Herbertinger Straße beim Schnellimbiss "Subway" wegen eines vor ihm bremsenden PKW anhalten. Von hinten kam ein Toyota, dessen Fahrer zu spät reagierte und auffuhr. An beiden Automobilen entstand jeweils ein Schaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Kalmbach
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg