PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

19.05.2020 – 15:30

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Pressemitteilungen für den Landkreis Sigmaringen

Ravensburg (ots)

(Gammertingen) Wartehäuschen beschädigt

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Woche das Wartehäuschen der Bushaltestelle nahe der Einmündung Fehlatalstraße/Europastraße beschädigt. Am Donnerstag oder Freitag zertrümmerten die Unbekannten eine Scheibe des Häuschens und verursachten damit einen Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro. Der Polizeiposten Gammertingen ermittelt wegen Sachbeschädigung. Hinweise zur Tat werden unter der Rufnummer 07574 921687 entgegengenommen.

(Stetten a.k.M.-Storzingen) Farbschmierer aktiv

Auf dem Grillplatz zwischen Storzingen und Oberschmeien waren über das Wochenende unbekannte Farbschmierer am Werk. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen besprühten die Täter Hütte und Toilettenhaus des am Gemeindeverbindungsweg gelegenen Platzes mit verschiedenen Kürzeln, Smileys und einem Comic-Hund. Es entstand Sachschaden, dessen Höhe noch nicht feststeht.

Der Polizeiposten Stetten am kalten Markt ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07573 815.

(Krauchenwies) Unfall bei Wendemanöver

Bei einem verunglückten Wendemanöver in Hausen am Andelsbach ist am Montagmorgen eine der zwei beteiligten Autofahrerinnen leicht verletzt worden.

Gegen 8.25 Uhr fuhren die beiden Frauen hintereinander auf der Alten Hauptstraße in Richtung Schwäblishausen. Vorneweg fuhr ein Citroen, dessen 63-jährige Fahrerin an der Kreuzung Schulstraße ein Wendemanöver einleitete. Darauf reagierte die Fahrerin des nachfolgenden Volkswagens zu spät. Die beiden PKW stießen zusammen. Dabei verletzte sich die Citroenfahrerin leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 4000 Euro. Bezüglich des Unfallhergangs widersprechen sich die Aussagen der Beteiligten teilweise erheblich. Sollte jemand Zeuge des Unfalls geworden sein, bittet das Polizeirevier Sigmaringen um Kontaktaufnahme (Telefon 07571 104 0).

(Bad Saulgau) Radfahrerin stürzt beim Ausweichen

In der Sießener Straße ist am Montagnachmittag eine Radfahrerin einem sie überholenden Auto ausgewichen und dabei gestürzt.

Die 64-Jährige kam gegen 15.50 Uhr aus der Paradiesstraße und fuhr durch den Kreisverkehr in die Sießener Straße. Kurz nach dem Verlassen des Kreisels überholte sie ein Auto mit so wenig Seitenabstand, dass die Frau ausweichen musste und dabei vom Fahrrad fiel. Bei dem Sturz verletzte sie sich leicht. Der 87-jährige Überholende, der später identifiziert werden konnte, fuhr ohne anzuhalten weiter. Jetzt ermittelt das Polizeirevier Bad Saulgau wegen Unfallflucht gegen ihn.

(Mengen) Betrunkener Radfahrer stürzt beim Absteigen

Am Montagabend ist in der Hauptstraße ein betrunkener Radfahrer beim Absteigen gestürzt. Er fiel auf den Kopf. Folge war eine blutende Platzwunde, die vom herbeigerufenen Rettungsdienst erstversorgt wurde. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten einen Alkoholpegel jenseits der zwei Promille fest. Folge war eine Blutentnahme im Krankenhaus. Sachschaden entstand nicht.

(Pfullendorf) Motorradfahrer prallt beim Ausweichen gegen PKW

Beim Ausweichen ist am Montagmittag ein Motorradfahrer beim Seepark-Center gegen einen PKW geprallt. Es entstand Sachschaden.

Gegen 12.35 Uhr wollte ein aus Richtung Seepark-Center kommender Autofahrer von der Otterswanger Straße in die L194 abbiegen. Dabei fuhr er zu weit in die Landstraße hinein. Ein von links kommender Motorradfahrer musste deswegen nach links ausweichen. Dabei geriet er auf die Linksabbiegespur des Gegenverkehrs und prallte dort gegen einen VW Tiguan. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(Pfullendorf) Motorrad stößt gegen Kleinlaster - Ausweichmanöver verhindert Schlimmeres

Am Montagabend ist auf der Landstraße zwischen Pfullendorf und Aach-Linz ein schnell fahrendes Motorrad mit einem entgegenkommenden Klein-LKW zusammengestoßen. Der Motorradfahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Gegen 18.30 Uhr fuhr der 28-Jährige mit seiner Kawasaki auf der Landstraße in Richtung Aach-Linz. Auf Höhe des Betonwerks geriet er mit hoher Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Der Fahrer eines entgegenkommenden Fiat-Kleinlasters wich geistesgegenwärtig weit nach rechts aus und konnte so einen Frontalzusammenstoß verhindern. Trotzdem streifte der Biker noch den Außenspiegel des Pritschenwagens, kam ins Schlingern und stürzte. Das Motorrad rutschte zirka 150 Meter weiter, bis es endlich zum Stillstand kam. Bei dem Unfall verletzte sich der 28-Jährige schwer. Nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde er im Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Am Motorrad entstand Totalschaden. Den Schaden an dem Pritschenwagen, dessen Fahrer unverletzt blieb, schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro. Zur Unterstützung war die Feuerwehr Pfullendorf mit drei Fahrzeugen und neun Einsatzkräften am Unfallort. Das Motorrad wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Kalmbach
Telefon: 07571 104 580 oder 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg