Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

04.05.2020 – 15:08

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Trunkenheitsfahrt

Nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung stand ein 40-jähriger Pkw-Lenker, den eine Streifenwagenbesatzung in der Nacht zum Sonntag kurz nach Mitternacht in der Wangener Straße kontrollierte. Nachdem die Beamten entsprechende Verdachtsmomente feststellten, ergab ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 1,2 Promille. Dem 40-Jährigen wurde daraufhin im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde sein Führerschein einbehalten. Eine Strafanzeige folgt.

Ravensburg

Fahren unter Alkoholeinwirkung

Unter Alkoholeinwirkung stand eine 47-jährige Pkw-Lenkerin, die von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Ravensburg am späten Sonntagabend in der Wangener Straße kontrolliert wurde. Nachdem die Frau Anzeichen einer alkoholischen Beeinflussung zeigte, ergab ein daraufhin durchgeführter beweiskräftiger Atemalkoholtest einen Wert von 0,94 Promille. Die 47-Jährige muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Ravensburg/Horgenzell

Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Polizei gegen eine 43-jährige Pkw-Lenkerin. Die Frau war einem Zeugen am späten Sonntagabend kurz nach 22 Uhr im Bereich von Horgenzell durch ihre unsichere Fahrweise aufgefallen, in deren Verlauf sie mit ihrem VW Caddy auch auf die Gegenfahrbahn kam. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Durch eine alarmierte Polizeistreife konnte die 43-Jährige schließlich in Ravensburg angehalten und kontrolliert werden. Hierbei zeigten sich deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille. Der Frau wurde daraufhin in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, außerdem musste sie ihren Führerschein abgeben. Die Polizei sucht nun insbesondere den Lenker des bislang unbekannten Fahrzeugs, welches der Frau entgegenfuhr und stark bremsen musste. Dieser sowie andere Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise ebenfalls durch den VW Caddy gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-0 zu melden.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Unbekannte Täter schlugen am vergangenen Wochenende im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag und Sonntagvormittag ein Fenster an der Realschule in der Wilhelmstraße ein. Weiter beschädigten sie mehrere Türschilder am Gebäude. Die Höhe des angerichteten Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt wegen Sachbeschädigung und erbittet sachdienliche Hinweise zu den Verursachern unter Tel. 0751/803-0.

Ravensburg

Nach Corona-Verstoß Polizeibeamte beleidigt

Bei einem Verstoß gegen die Corona-Verordnung festgestellt wurde eine 21-jährige Frau zusammen mit drei weiteren Personen am Sonntagnachmittag kurz nach 13 Uhr in der Eisenbahnstraße. Das Quartett hielt sich zusammen als Gruppe im öffentlichen Raum und ohne Einhaltung von Abstandsregeln auf und wurde daraufhin von Polizeikräften des Polizeipräsidiums Einsatz, die zur Unterstützung des Polizeireviers Ravensburg im Einsatz waren, kontrolliert. Bereits während der Kontrolle zeigten sich alle vier Betroffenen uneinsichtig und unkooperativ. Gegen sie wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die Vierergruppe wird bei der zuständigen Bußgeldstelle zur Anzeige gebracht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entfernte sich die 21-Jährige alleine mit ihrem Pkw. Dabei streckte sie den erhobenen Mittelfinger deutlich sichtbar in Richtung des Polizeifahrzeugs. Sie gelangt daher nun zusätzlich bei der Staatsanwaltschaft wegen Beleidigung zur Anzeige.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Ein unbekannter Täter beschädigte am Samstagabend eine Toilettentüre in der Damentoilette im Bahnhof, indem er diese mit zwei offensichtlich linksextremistischen Slogans und einem entsprechenden Symbol verschmierte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise zum Verursacher unter Tel. 0751/803-0.

Ravensburg

Lasermessung

Auf der neu ausgebauten Bundesstraße 30 hat die Verkehrspolizei am Sonntagabend auf Höhe von Oberzell eine Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Im Zeitraum zwischen 18 Uhr und 20 Uhr kontrollierten die Beamten in südliche Fahrtrichtung. Dabei wurden elf Fahrer festgestellt, die jeweils mit mehr als 21 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h deutlich zu schnell unterwegs waren und jetzt mit einer Anzeige zu rechnen haben. Auf fünf der Fahrer kommt außerdem ein Fahrverbot zu. Trauriger Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit gemessenen 149 km/h unterwegs war.

Aulendorf

Sachbeschädigung durch Graffiti

Mutmaßlich derselbe Täter, der bereits in der vergangenen Woche nicht unerheblichen Sachschaden durch Graffiti in Aulendorf angerichtet hat, besprühte in der Nacht von Freitag auf Samstag die Fassade eines Lebensmitteldiscounters in der Poststraße mit einem silbernen Panda samt Pistole und einer großen schwarzen Eins. Offenbar wurde für den Panda eine Schablone verwendet. Der neuerlich angerichtete Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern, der Polizeiposten Altshausen bittet abermals um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07584/92170. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei einer Identifizierung des oder der Tatverdächtigen auf diese neben einer möglichen strafrechtlichen Verfolgung auch nicht unerhebliche Schadenersatzforderungen der geschädigten Institutionen zukommen dürften.

Fronreute

Verkehrsunfall

Schwere Verletzungen hat sich ein 61-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag kurz vor 14.30 Uhr in der "Neuen Steige" zugezogen. Der Mann befuhr die Straße von Blitzenreute kommend in Richtung Staig und versuchte während der Fahrt, eine getragene Mütze zurecht zu rücken. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Der 61-Jährige zog sich dadurch schwere Gesichtsverletzungen zu und musste vom alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Isny im Allgäu

Fahren unter Drogeneinwirkung

Unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand ein Autofahrer, der am Sonntagmittag in der Straße "Untere Stadtmauer" unterwegs war. Eine Polizeistreife kontrollierte den 23 Jahre alte Fahrer. Da sich bei einem Fahrtauglichkeitstest Anhaltspunkte auf vorherigen Drogenkonsum ergaben, musste er die Polizeibeamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Auf ihn kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu.

Kißlegg

Sachbeschädigung in Kirche

Zwei Jugendliche haben am Sonntagnachmittag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr für Verwüstung in der Kirche St. Gallus und Ulrich gesorgt. Die Jungen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren rauchten in der Kirche Zigaretten und beschädigten dabei einen Gebetsstuhl durch Brandlöcher. Außerdem verteilten sie Asche auf dem Altar. Wasser aus einer Gießkanne vergossen sie auf dem Kirchenboden und fluteten die Gebetskerzen. Ihre Zigarettenstummel entsorgten die Vandalen letzten Endes im Weihwasserbehälter. Insgesamt entstand ein Schaden von mehr als 300 Euro. Beim Verlassen des Gotteshauses beobachtete ein Zeuge die Täter. Sie werden als etwa 160 cm groß und von normaler Statur beschrieben. Beide hatten dunkle Haare. Die Jugendlichen waren mit dem Fahrrad unterwegs, wovon eines einen grauschwarzen Lenker mit der Aufschrift "Geyer" gehabt habe. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefonnummer 07522 9840 erbeten.

Wangen im Allgäu

Radfahrer gestürzt

Beim Anfahren mit dem Fahrrad ist am Samstagnachmittag an der Einmündung des Erich-Noch-Wegs in den Südring ein Mann gestürzt. Der 85 Jahre alte Mann wollte am Straßenrand losfahren und stieß dabei wegen eines Fahrfehlers an den Randstein. Er stürzte und zog sich dabei mehrere leichte Verletzungen zu. Er musste vom verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Waldburg

Mit dem Rad zusammengestoßen

Auf dem Radweg zwischen Kofeld und Waldburg sind am Sonntagmittag zwei Radfahrer zusammengestoßen. Auf Höhe von Ried kam ein 59 Jahre alter Mann mit seinem Rad gegen das Pedelec seines Sohnes. Er verlor das Gleichgewicht und stürzte auf den Radweg. Er brach sich dabei unter anderem die Nase und das Handgelenk. Durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus transportiert.

Leutkirch im Allgäu

Unter Betäubungsmitteleinfluss am Steuer

Ein Autofahrer, der am Samstagnachmittag in der Evangelischen Kirchgasse von einer Polizeistreife kontrolliert wurde, stand mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Gegen 16 Uhr wurde der 23-Jährige einem allgemeinen Fahrtauglichkeitstest unterzogen. Da sich Anzeichen auf eine Drogenbeeinflussung ergaben, wurde er mit zur Dienststelle genommen. Ein dort durchgeführter Urintest verlief positiv auf Marihuana. Der junge Fahrer musste die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Seinen Autoschlüssel behielten die Beamten vorrübergehend ein.

Aichstetten

Unfall auf der Autobahn 96

Auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten ist am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr der Fahrer eines BMW auf der A 96 bei Aichstetten. Der 43 Jahre alte Mann war in Richtung Memmingen unterwegs, als er zum Überholen eines vorausfahrenden Wagens ansetzte. Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit kam das Auto ins Schlingern. Es dreht sich auf der Straße und touchierte auf längerer Strecke die rechte Seitenleitplanke. Insgesamt entstand an der Leitplanke und dem BMW ein Schaden von 6.500 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Amtzell

Motorradkontrollen

Im Bereich um Amtzell hat die Verkehrspolizei am Sonntagnachmittag und -abend Motorradkontrollen durchgeführt. Die Polizeibeamten hielten in der Zeit zwischen 14 und 19 Uhr insgesamt 25 Zweiräder an und nahmen Maschine und Fahrer genauer unter die Lupe. An einer Harley ergab sich dabei der ein Verdacht auf eine bauliche Veränderung. Ob eine Ordnungswidrigkeit vorliegt, wird nun geprüft.

Argenbühl-Ratzenried

Radfahrer kollidiert mit Auto

In der Argenstraße sind am Sonntagmittag gegen 13.30 Uhr ein Radfahrer und ein Pkw zusammengestoßen. Die 28 Jahre alte Autofahrerin bog von der Straße "Im Hofgut nach rechts in die Argenstraße ab. Dabei übersah sie den 62 Jahre alten Radler, der auf dem Radweg in Richtung Neumühle unterwegs war. Der Zweiradfahrer wurde vom Seat erfasst und auf die Motorhaube aufgeladen. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Auf Weisung eines zur Unfallstelle gerufenen Notarztes wurde der Mann umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall verursachte Gesamtschaden wird auf 3300 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah König / Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg