Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

28.04.2020 – 15:00

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Bei Grünpfeil links abgebogen und Unfall verursacht

Über eine rote Ampel gefahren und mit einem anderen Pkw kollidiert ist am Montagnachmittag ein Autofahrer auf der Kreuzung Ettishofer Straße und Niederbieger Straße. Der 74-jährige Golf-Fahrer befuhr gegen 15.45 Uhr die Ettishofer Straße und hielt an der Kreuzung zur Niederbieger Straße hinter einem vorausfahrenden Pkw an. Dieser bog rechts ab, da die auf Rot stehende Ampel mit einem Grünpfeil ausgestattet ist. Anschließend fuhr auch der 74-Jährige in die Kreuzung ein, jedoch um links abzubiegen. Hierbei kollidierte er mit dem Opel einer 34-Jährigen, die die Niederbieger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt befuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw der Frau derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.000 EUR. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Ravensburg

Zu schnell auf der B30-Ausfahrt

Mutmaßlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist am späten Montagabend ein Pkw-Fahrer in der Kurve der B30-Ausfahrt Ravensburg-Nord von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Verkehrsunfall verursacht. Der 18-jährige Renault-Fahrer war kurz nach 21.45 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung auf der Bundesstraße unterwegs und wollte diese an der Ausfahrt Ravensburg-Nord verlassen. Da er die Geschwindigkeit nicht ausreichend drosselte, kam er in der engen Rechtskurve der Ausfahrt nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr ein Wiesenstück, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und kam letztlich quer auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 EUR. Der Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe am Fahrzeug musste die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg hinzugerufen werden.

Ravensburg

E-Scooter nicht versichert

Bei dem Fahrer eines E-Scooters stellte eine Polizeistreife am späten Montagvormittag in Ravensburg einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz fest. Ein 35-jähriger Mann befuhr gegen 11.20 Uhr die Charlottenstraße, als die Polizeibeamten auf ihn aufmerksam wurden, da er an seinem Gefährt kein Versicherungskennzeichen angebracht hatte. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass keine gültige Versicherung bestand. Für den Betrieb eines E-Scooter ist eine Haftpflichtversicherung vorgeschrieben. Der Versicherungsschutz muss stets durch ein entsprechend am E-Scooter angebrachtes Versicherungskennzeichen ersichtlich sein.

Ravensburg-Weißenau

Schmierereien auf Mülleimer

Am frühen Montagabend wurden zwei Minderjährige in Weißenau dabei ertappt, wie sie einen Mülleimer beschmierten. Die beiden 12 und 16 Jahre alten Jungs fielen einer Streifenwagenbesatzung gegen 18.00 Uhr auf, als diese mit einem Acryl-Stift mehrere Buchstaben auf einen Müllereimer auf dem Skaterplatz in Weißenau kritzelten. Die beiden mussten unter polizeilicher Aufsicht anschließend den Schriftzug mittels Desinfektionsmittel und einem Tuch entfernen, dies gelang rückstandsfrei.

Horgenzell

Einbruch im Sportheim Horgenzell

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gewaltsam Zutritt zum Sportheim Horgenzell. Dazu hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten anschließend die Sportgaststätte sowie ein Büro. Am Montagmorgen bemerkten Reinigungskräfte die Beschädigungen und verständigten die Polizei. Die Polizeibeamten stellten Hebelspuren an mehreren Türen fest und sicherten weitere Spuren. Das Diebesgut kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend benannt werden. Personen, die in der Nacht auf Montag Verdächtiges bei dem Sportheim beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 / 803-0, zu melden.

Baienfurt

Flächenbrand

Am Montagnachmittag gegen 15 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle des Landkreises Ravensburg eine starke Rauchentwicklung im Bereich einer Streuobstwiese im Bruckesch am Ufer der Ach mitgeteilt. Wie sich herausstellte, hatte sich trockenes Gras und Laub aufgrund der vorherrschenden Trockenheit mutmaßlich selbst entzündet und auf abgelegte Grasballen und Käferholz übergegriffen. Durch die alarmierte Feuerwehr Baienfurt konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Zwei in der Nähe zum Brandort aufgestellte Bienenvölker wurden durch die Wehrleute aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich gebracht.

Vogt

Verkehrsunfall

Schwere Verletzungen zog sich der 73-jährige Lenker eines Motorrollers bei einem Verkehrsunfall am Montagabend kurz nach 21 Uhr auf der L 324 bei Vogt zu. Der Mann war einem Zeugen zufolge in Richtung Vogt unterwegs und kam etwa auf Höhe des Maierhofs aus bislang nicht geklärten Gründen ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier stürzte der 73-Jährige und verletzte sich dadurch. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Motorroller entstand Sachschaden.

Amtzell

Fahren unter Drogeneinwirkung

Mutmaßlich unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln stand ein 21-jähriger Pkw-Lenker, der von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Wangen am Montagnachmittag in Amtzell kontrolliert wurde. Die Beamten stellten bei dem Mann entsprechende Auffälligkeiten fest, ein daraufhin bei ihm durchgeführter Vortest reagierte positiv auf THC. Der 21-Jährige musste sich daraufhin in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen lassen, deren Auswertung für Klarheit sorgen dürfte. Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt.

Wangen/Geiselharz/Amtzell

Mehrfach rücksichtslos überholt

Das Polizeirevier Wangen ermittelt gegen den 50-jährigen Fahrer einer grauen Mercedes-E-Klasse, der im Verdacht steht, am Montagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der B 32 zwischen der Autobahnauffahrt Wangen-West und Amtzell mehrfach trotz teilweise bestehenden Überholverbots und sich nähernden Gegenverkehrs an unübersichtlichen Stellen überholt zu haben. Zuerst überholte er den Angaben einer Zeugin zufolge deren Fahrzeug kurz nach der Autobahnauffahrt am Ende einer Linkskurve trotz Überholverbots und entgegenkommender Fahrzeuge. Dann überholte er vor Geiselharz, kurz vor dem zweispurigen Streckenabschnitt in Richtung Ravensburg, einen weißen Pkw, ebenfalls obwohl Gegenverkehr kam. Das weiße Fahrzeug und möglicherweise auch der Gegenverkehr mussten deutlich abbremsen, um dem Mercedes-Fahrer ein gefahrloses Einscheren zu ermöglichen. Schließlich befuhr der Mann die Sperrfläche vor dem beginnenden zweispurigen Abschnitt und setzte hier zum Überholen eines weiteren Fahrzeugs an. Das Polizeirevier Wangen sucht nun weitere Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die von dem genannten Fahrzeug ebenfalls gefährdet wurden, insbesondere auch den bislang unbekannten Fahrer des weißen Pkw. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07522/984-0 zu melden.

Wangen

Geschwindigkeitsmessungen

Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg führten am Montagabend auf der A 96 in südlicher Fahrtrichtung im Zeitraum zwischen 18 und 19 Uhr an der Behelfsausfahrt beim Tunnel Herfatz eine stationäre Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in dem Bereich auf 80 km/h begrenzt. Im Überwachungszeitraum wurden 384 Fahrzeuge gemessen, von denen 52 (über 13 %) zu schnell unterwegs waren. Insgesamt drei Übertretungen dürften Fahrverbote nach sich ziehen, der schnellste Pkw wurde mit einer Geschwindigkeit von 129 km/h gemessen.

Leutkirch

Mutmaßliches Gasleck

Möglicherweise aufgrund einer Undichtigkeit in der Gasverteilung kam es am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr an einem Imbissstand in der Zeppelinstraße mutmaßlich zu einem Austritt von Propangas. Eine Angestellte des Imbisses bekam plötzlich gesundheitliche Probleme, daraufhin wurde die Feuerwehr Leutkirch verständigt. Obwohl unmittelbar durchgeführte Gasmessungen keine erhöhte Konzentration mehr nachweisen konnten, war noch Gasgeruch wahrnehmbar. Die Frau wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Ursache konnte bislang noch nicht geklärt werden, das Polizeirevier Leutkirch ermittelt. Bis auf Weiteres wurde der Betrieb des Imbisses behördlich untersagt.

Leutkirch

Fahrzeug überladen

Massiv überladen war ein Autotransporter mit rumänischer Zulassung, der von Beamten des Verkehrsdienstes Kißlegg am Montagvormittag gegen 11.30 Uhr auf der A 96 festgestellt und anschließend kontrolliert wurde. Der Klein-Lkw mit Autotransport-Ladefläche transportierte darauf einen VW Touran und auf einem mitgeführten Anhänger einen VW Tiguan. Während der Anhänger selbst keine Überladung aufwies, wurde das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs um über eine Tonne überschritten, das entspricht einer Überladung von mehr als 30 %. Gegen den 37-jährigen Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, vor der Weiterfahrt musste der VW Touran abgeladen werden und verblieb zunächst am Kontrollort.

Bad Wurzach

Unerlaubt Abfälle entsorgt

Über das vergangene Wochenende wurden an den Wertstoffcontainern am Parkplatz beim Kreuzbergweg unerlaubt mehrere Säcke und Schachteln mit Papier-, Plastik- und Hausmüll entsorgt. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs stellten die rechtswidrigen Ablagerungen der Abfälle fest und verständigten die Polizei. Den Beamten des Polizeipostens Bad Wurzach gelang es im Rahmen der Ermittlungen, in dem Müll Hinweise auf zwei Verursacher zu finden. Gegen sie wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unerlaubter Müllentsorgung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christine Hut / Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell