Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

27.03.2020 – 15:24

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

(Wangen im Allgäu) Einbruchsversuch

Unbekannte Täter haben versucht, in ein Geschäft in der Gegenbaurstraße einzubrechen. Die Tat wurde am Donnerstag gegen 14 Uhr festgestellt. Die Unbekannten versuchten, die Eingangstür aufzuhebeln. Warum die Täter die Tür letztendlich nicht öffnen konnten, ist ungewiss. Möglicherweise wurden sie gestört. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 100 Euro. Die Tat könnte, dem Zustand der Beschädigungen nach zu urteilen, schon länger zurückliegen.

(Wangen im Allgäu) Diebe versuchen Staubsaugerautomaten zu knacken

In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter versucht, den Staubsaugerautomaten einer Tankstelle in der Zeppelinstraße aufzubrechen. Mit einem Werkzeug hebelten sie am Gehäuse, konnten es aber nicht öffnen. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 200 Euro.

(Bodnegg) Ein LKW-Fahrer hat am Donnerstagmorgen in der Ansiedlung Unteraich mit seinem Sattelzug den Dachvorsprung eines Stallgebäudes gestreift. Dabei entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf etwa 20.000 Euro schätzt. Auch der ungarische Lastwagen blieb nicht ohne Schrammen. Hier dürfte der Schaden bei zirka 5000 Euro liegen. Personen wurden nicht verletzt.

(Wilhelmsdorf) LKW kippt um - Fahrer muss geborgen werden

Auf einer Straßenbaustelle bei Esenhausen ist am Donnerstagmittag ein LKW umgekippt. Der leicht verletzte Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Führerhaus geborgen werden. Gegen 12 Uhr lieferte der LKW Humus für Erdarbeiten am der Umgehungsstrecke der L 288 an. Beim Abladen auf dem unbefestigten Gelände sank der Lastwagen in der leichten Böschung hangabwärts ein, wobei sich die Humusladung verschob. Der LKW bekam "Übergewicht" und kippte auf die linke Seite. Weil der leicht verletzte 55-jährige Fahrer nicht mehr selbst aus der Fahrerkabine kam, wurde er von der hinzugerufenen Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Mann und brachte ihn ins Krankenhaus. Die Bergung des Lastwagens erfolgte firmenintern. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Kalmbach
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg