Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

17.01.2020 – 15:02

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots)

Sigmaringen

Unfallflucht nach Parkrempler

In Sigmaringen auf dem Parkplatz des Krankenhauses kam es am Donnerstag zu einem Parkrempler mit anschließender Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz beim Hubschrauberlandeplatz geparkten Skoda Fabia und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den verursachten Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Der Unfall muss zwischen 07:00 Uhr und 16:15 Uhr passiert sein. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht nach dem Verursacher. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen zu melden (Tel. 07571 104 0).

Stetten am kalten Markt

Betrüger am Telefon

Am Donnerstagvormittag kam es in Stetten am kalten Markt zu einem Fall von Gewinnversprechen übers Telefon, der Angerufene fiel zum Glück nicht darauf rein. Gegen 10:30 Uhr erhielt ein 53-Jähriger einen Anruf von einer Frau, die ihm mitteilte, dass er fast 40.000 Euro gewonnen hätte. Der 53-Jährige solle aber zuvor als "Bearbeitungsgebühren" Steam-Karten im Wert von fast 1.000 Euro kaufen und übersenden, um den Gewinn ausbezahlt zu bekommen. Der Mann erkannte jedoch, dass es sich um eine betrügerische Masche handelte, und meldete den Vorfall der Polizei. Weitere Informationen zu dieser und zu anderen Betrugsmaschen finden sich im Internet auf den Seiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Scheer

Stehendem Auto aufgefahren

In Scheer in der Sigmaringer Straße kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von rund 5.000 Euro entstand. Ein 29-Jähriger war mit seinem Mazda vermutlich wegen Unachtsamkeit dem Citroen vor ihm, der verkehrsbedingt stand, aufgefahren. Durch den Aufprall wurde zum Glück niemand verletzt.

Beuron

Geschwindigkeitskontrollen in Beuron

Auf der L 277, Ortsdurchfahrt Beuron, führten Beamte des Verkehrsdienstes Sigmaringen am Donnerstag zwischen 09:30 Uhr und 14:00 Uhr eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durch mit dem Ziel, die dort zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 50km/h zu überwachen. Es wurden 83 Fahrzeuge gemessen, davon fuhren neun zu schnell. Das schnellste Auto wurde nach Abzug der Toleranz mit 67km/h gemessen.

Bad Saulgau

Ohne gültigen Führerschein mit dem Lkw gefahren

Am Donnerstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde ein 23-Jähriger LKW-Fahrer von der Polizei kontrolliert, die dabei feststellen musste, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Auf der L 283 zwischen Renhardsweiler und Bierstetten fiel der LKW-Fahrer dadurch auf, dass er ein Überholverbot missachtete, woraufhin er kontrolliert wurde. Der 23-Jährige hatte eine ausländische Fahrerlaubnis, wohnte jedoch bereits seit fast zwei Jahren in Deutschland, womit diese Fahrerlaubnis nicht mehr in Deutschland gültig war. Der Mann war dabei, seinen Führerschein für Deutschland zu machen, und hätte demnächst seine Prüfung gehabt. Nachdem er nun aber ohne Fahrerlaubnis gefahren ist, wird er seinen Führerschein nun so schnell nicht bekommen.

Bad Saulgau

Unfall mit Traktor

Zu einem Verkehrsunfall auf der L 283 in Renhardsweiler, bei dem unter anderem ein Traktor beteiligt war, kam es Donnerstagnachmittag. Verletzt wurde niemand. Gegen 17:40 Uhr wollte ein Traktor-Fahrer kurz vor dem Ortsausgang in einen Feldweg abbiegen. Da die Fahrtrichtungsanzeiger an seinem Traktor defekt waren, konnte die Autofahrerin hinter ihm nicht erkennen, dass er links abbiegen wollte. Als die Autofahrerin zum Überholen ansetzte, kam es zum Zusammenstoß mit dem abbiegenden Traktor. Es entstand ein Schaden von ungefähr 2.500 Euro.

Mengen

Von der Sonne geblendet

In Mengen kam es am Donnerstagmittag gegen 13:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde. Ein 62-Jähriger bog mit seinem Mercedes von der Straße "Mühlgässle" links auf die Hauptstraße ab, wo es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Citroen kam. Der Mercedes-Fahrer hatte Angaben zufolge den Citroen übersehen, da die Sonne ihn geblendet hatte. Durch den Unfall entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro.

Pfullendorf

Falsche Polizeibeamte am Telefon

Am Donnerstagabend erhielten mehrere Personen in Pfullendorf und Bad Saulgau Anrufe von vermeintlichen Polizisten. Die Betrüger riefen an und sagten, dass Einbrecher in der Gegend wären und die Häuser der Angerufenen gefährdet seien. Zum Glück erkannten die Angerufenen, dass es sich um Betrüger handelte und erzählten diesen nicht, ob sie Wertsachen im Haus hatten. Weitere Informationen zu dieser und zu anderen Betrugsmaschen finden sich im Internet auf den Seiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Hohentengen

Betrunken Roller gefahren

In Hohentengen wurde am Donnerstagabend ein 55-Jähriger dabei erwischt, wie er mit seinem Roller unterwegs war, obwohl er stark unter Alkoholeinwirkung stand. Gegen 22:45 Uhr fiel einer Polizeistreife der Motorroller ohne Beleuchtung auf, woraufhin er angehalten und dessen Fahrer kontrolliert wurde. Der 55-Jährige zeigte dabei deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,4 Promille, im Besitz einer Fahrerlaubnis war er ebenfalls nicht. Den 55-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Keßler / Oliver Weissflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg