Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ravensburg

16.01.2020 – 17:24

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Pressemeldungen für den Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Verkehrskontrollen in der Meistershofener Straße

Am Mittwochmittag führte die Polizei in der Meistershofener Straße in Friedrichshafen Verkehrskontrollen durch, insbesondere mit dem Ziel, die Beachtung der Gurtpflicht sowie des Verbots der Handynutzung am Steuer zu überwachen. Hierbei mussten fünf Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, die während der Fahrt ihr Handy benutzten, zwölf Personen waren nicht angegurtet. In einem weiteren Fall war ein Kleinkind während der Fahrt nicht ausreichend gesichert. Alle Betroffenen müssen mit einem entsprechenden Verwarnungs- bzw. Bußgeld rechnen.

Friedrichshafen

Keine Kindersicherung

In Friedrichshafen in der Meistershofener Straße wurde Mittwochmittag im Rahmen einer Kontrolle durch die Polizei ein Auto einer 35-Jährigen angehalten. Ein dreijähriges Kind saß dabei auf dem Schoß des Beifahrers, der dieses ohne weitere Sicherung lediglich in seinen Armen festhielt. Der Mann hatte eigenen Angaben zufolge das Kind zu sich nach vorne geholt, weil es geschrien hatte. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Friedrichshafen

Zu weit links gefahren - eine Person schwer verletzt

Zu einem Verkehrsunfall auf der Schmalholzstraße zwischen Unterteuringen und Unterraderach, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde, kam es am Mittwochnachmittag. Ein Subaru-Fahrer fuhr laut Zeugenaussagen zu weit links auf der Fahrbahn, weshalb ein VW, der ihm entgegenkam, nach rechts ausweichen musste und infolge dessen vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern geriet und gegen einen Baum prallte. Der Subaru-Fahrer bemerkte den Unfall und kehrte unverzüglich an die Unfallstelle zurück. Die 34-jährige Fahrerin des VW musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Friedrichshafen

In Wohnung eingebrochen

In der Eintrachtstraße in Friedrichshafen wurde Mittwochvormittag in eine Wohnung eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter gelangten zwischen 10:30 Uhr und 11:00 Uhr in die Wohnung, indem sie die Wohnungstür, die zwar geschlossen, aber nicht abgeschlossen war, entriegelten. Sie entwendeten eine größere Summe Bargeld, sowie Uhren und Schmuck. Der Gesamtwert des Diebesguts bewegt sich im mittleren vierstelligen Euro-Bereich.Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet diese, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen (Tel. 07541 701 0) zu melden.

Kressbronn am Bodensee

Unfallgeschädigter gesucht

Zu einem Verkehrsunfall in der Kirchsteige in Kressbronn am Bodensee kam es am Mittwochvormittag. Eines der beteiligten Fahrzeuge ist bislang nicht bekannt. Ein 78-jähriger Fahrer eines Mazda fuhr gegen 11 Uhr an einem orangefarbenen Klein-LKW mit Pritsche vorbei, der am rechten Fahrbahnrand gehalten hatte. Beim Vorbeifahren blieb der Mazda-Fahrer jedoch an der linken hinteren Fahrzeugkante des Klein-LKW hängen. Der 78-Jährige fuhr danach unerlaubt weiter und meldete erst zwei Stunden später den Unfall bei der Polizei. Der durch den Unfall beschädigte Klein-LKW konnte nicht mehr angetroffen werden. Der Eigentümer des Klein-LKW wird gebeten, sich beim Polizeiposten Langenargen (Tel. 07543 9316 0) zu melden.

Friedrichshafen

Beschädigtes Fahrzeug gesucht

In Friedrichshafen auf dem Parkplatz der Volksbank in der Ailinger Straße kam es am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem nun das durch den Unfall beschädigte Fahrzeug gesucht wird. Gegen 08:45 Uhr touchierte ein 49-jähriger Hyundai-Lenker beim Ausparken einen neben ihm geparkten PKW, an dem ein Schaden am Fahrzeugheck entstand. Das Auto war grün und hatte eine ähnliche Form wie ein VW Passat. Der 49-Jährige fuhr daraufhin aufgrund eines medizinischen Problems zu seiner Wohnung. Als er kurz darauf zu der Unfallörtlichkeit zurückkam, war das grüne Auto bereits weggefahren, woraufhin der Unfallverursacher den Schaden der Polizei meldete. Die Polizei sucht nun nach dem Eigentümer des beschädigten grünen Autos und bittet diesen, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen zu melden (Tel. 07541 701 0).

Überlingen

Abschleppfahrzeug bleibt an Brücke hängen

In Nußdorf kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall an einer Brückenunterführung. Gegen 15:00 Uhr fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Abschleppfahrzeug, auf dem ein Fahrzeug aufgeladen war, unter der Brücke in der Straße "Zum Kretzer" durch. Da das aufgeladene Auto sehr groß war, stand der Kran des Abschleppfahrzeugs zu weit nach oben und blieb an den Stahlträgern der Brücke hängen. Hierbei wurde der Kran beschädigt, an der Brücke entstanden nur Kratzer.

Überlingen

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde, kam es am Mittwochnachmittag auf der K 7786 bei Aufkirch. Ein 61-jähriger Wohnmobilfahrer missachtete an einer abknickenden Vorfahrtsstraße die Vorfahrt eines entgegenkommenden Mercedes mit Anhänger, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls riss an dem Mercedes die Verschraubung des Anhängers, welcher daraufhin rückwärts auf einen dahinterstehenden LKW rollte und diesen leicht beschädigte. Es entstand ein Gesamtschaden von über 9.000 Euro.

Hagnau am Bodensee

Sprinter-Fahrer begeht Unfallflucht

Am Mittwochmittag kam es zu einem Unfall mit Unfallflucht in Hagnau am Bodensee in der Hauptstraße. Ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Sprinters kollidierte gegen 13:30 Uhr beim Rangieren auf einem Firmenhof mit einem geparkten VW Tiguan, welcher durch den Zusammenstoß am Kotflügel und an der Fahrertür beschädigt wurde. Der Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Der Sprinter-Fahrer fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Meersburg zu melden (Tel. 07532 4344 0).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Keßler / Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg