Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Pforzheim mehr verpassen.

07.07.2020 – 10:10

Polizeipräsidium Pforzheim

POL-Pforzheim: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim - und des Polizeipräsidiums Pforzheim

Neuenbürg (ots)

(Enzkreis) Neuenbürg - Zwei Personen nach Messerangriff leicht verletzt

Ein 31-jähriger Mann ist dringend verdächtig, am Montagabend in Neuenbürg zwei Personen mit einem Messer leicht verletzt zu haben.

Offenbar aufgrund von Sorgerechtsstreitigkeiten soll es in einer Wohnung im Obernhäuser Weg gegen 18.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Tatverdächtigen und dem 43-jährigen Ex-Mann seiner Frau gekommen sein. In deren Verlauf soll der 31-jährige Mann ein Messer gezogen und offenbar mehrere Stichbewegungen in Richtung des 43-jährigen ausgeführt haben, dem es in der Folge mit der Hilfe seiner 38-jährigen Frau gelungen sei, dem Tatverdächtigen das Messer abzunehmen.

Auch der 31-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Er wurde in einem Rettungswagen vor Ort behandelt und dort auch von alarmierten Polizisten festgenommen.

Gegen ihn wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er wird im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Der Beschuldigte gilt bis zu einer etwaigen Verurteilung als unschuldig.

Stefan Schuler, Pressestelle Polizeipräsidium Pforzheim

Franz-Josef Heering, Staatsanwaltschaft Karlsruhe - Zweigstelle Pforzheim

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim
Telefon: 07231 186-1111
E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Beliebte Storys
Beliebte Storys
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Pforzheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Pforzheim