Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen mehr verpassen.

28.06.2019 – 09:21

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen

FW Nideggen: Fahrzeug stürzt Böschung hinunter, zwei Personen schwer verletzt.

FW Nideggen: Fahrzeug stürzt Böschung hinunter, zwei Personen schwer verletzt.
  • Bild-Infos
  • Download

Nideggen (ots)

Freitag, 28. Juni 2019, 00:05 Uhr, Eschaueler Weg, Nideggen-Schmidt

In der Nacht zum Freitag stürzte ein Fahrzeug auf dem Seerandweg in Nideggen-Schmidt eine ca. 30m tiefe Böschung zum Rursee herab. Zwei Insassen des Fahrzeuges wurden dabei schwer verletzt.

Um 00:05 erreichte die Leitstelle des Kreises Düren die Meldung über einen Verkehrsunfall in Nideggen-Schmidt, daraufhin entsandte der Disponent einen Rettungswagen und alarmierte die Feuerwehr zwecks der Aufnahme von möglicherweise auslaufenden Betriebsmitteln. Nachdem der Rettungsdienst an der Einsatzstelle eingetroffen war stellte sich folgendes Bild dar: Wilde Camper aus Großbritannien hatten auf dem Seerandweg ihr Lager aufgeschlagen, aus unbekannter Ursache überfuhr ein Fahrzeug eine Kante und stürzte ca. 30m einen Hang Richtung See hinunter bevor das Fahrzeug an Bäumen zum Stillstand kam. Die beiden Insassen erlitten schwere Verletzungen. Aufgrund der Rückmeldung änderte die Leitstelle das Alarmstichwort der Feuerwehr auf Menschenrettung und alarmierte weitere Kräfte. Auch zusätzliche Kräfte des Rettungsdienstes wurden alarmiert. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung der Personen aus dem unwegsamen Gelände. Parallel wurde für den schwerer verletzten Insassen ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr alarmiert, hierfür richtete die Feuerwehr am Ortsrand von Schmidt einen beleuchteten Landeplatz ein. Beide Verletzte wurden in dementsprechende Kliniken gebracht. Das abgestürzte Fahrzeug verblieb in seiner sicheren Position und wird bei Tageslicht durch ein Bergungsunternehmen geborgen.

Für die 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes war der Einsatz gegen 04:15 beendet.

Im Einsatz befanden sich die Löschgruppen aus Schmidt, Nideggen und Abenden, sowie zwei Sonderfahrzeuge des Feuerschutzstechnischen Zentrums und der Rettungsdienst der Kreise Aachen und Düren, zusätzlich kam ein Rettungshubschrauber der Bundeswehr zum Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen
Markus Schumacher
Mobil: 01601810714
E-Mail: m.schumacher@feuerwehr-nideggen.de
https://www.feuerwehr-nideggen.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen, übermittelt durch news aktuell