Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen

30.05.2019 – 18:46

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen

FW Nideggen: Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Nideggen
Feuerschutz kosten die Nideggener 38,68 pro EInwohner und Jahr

Nideggen (ots)

Am Mittwoch den 29.05.2019 fand die Jahresdienstversammlung der Feuerwehr Stadt Nideggen statt. Der Leiter der Feuerwehr Karl Heinz Latz begrüßte neben dem ständigen Vertreter des Bürgermeisters, Dieter Weber auch den Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar und zahlreiche Gäste aus der Stadtverwaltung sowie aus dem Rat der Stadt Nideggen. In seinen Grußworten bedankte sich Latz bei den Ratsvertretern und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2019 und merkte an das trotz der immer noch knappen Finanzen die Feuerwehr keinen Grund zur Klage hat. Die Vorgaben des Brandschutzbedarfsplanes werden umgesetzt, es wird gemacht was nötig ist und die Feuerwehr baut keine Luftschlösser. Es wird beschafft was nötig ist um die Bürger und Gäste der Stadt Nideggen ausreichend zu schützen. Allerdings mahnte er auch an, dass immer noch keine ausreichenden Anreize geschaffen wurden, die Menschen dazu bewegen könnten Mitglieder der Feuerwehr zu werden und ein solches Ehrenamt zu bekleiden. Unser größtes Problem ist das fehlende Personal und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr werden immer vielfältiger, und jetzt müssen wir uns auch selber darum bemühen Mitglieder zu werben. Anreize schaffen muss die Politik, auch gesellschaftlich muss ein Umdenken stattfinden und es muss sich wieder mehr für die Allgemeinheit eingesetzt werden.

Dieter Weber als Vertreter des Bürgermeisters bedankte sich bei den Anwesenden für ihre ständige Bereitschaft und nannte als Vertreter der Verwaltung die nackten Zahlen. Der Schutz der Bürger in Nideggen kostet den Steuerzahler 38,68EUR pro Einwohner. Dafür wird das Rundum-Sorglos-Paket geschnürt. Die Kosten können nur durch eine rein ehrenamtliche Feuerwehr auf diesem Niveau gehalten werden.

Anschließend richtete der Kreisbrandmeister seine Worte an die Anwesenden und dankte insbesondere den politisch Verantwortlichen für ihre Weitsicht die Brandschutzbedarfsplanung konsequent umzusetzen und den ständigen Dialog mit den Verantwortlichen der Feuerwehr zu führen. Das ist nicht überall so üblich und vorbildlich.

Die Feuerwehr der Stadt Nideggen bestand am 01.01.2019 aus 151 aktiven Mitgliedern, davon 10 Frauen.46 Angehörige der Jugendfeuerwehr und 33 Angehörige der Altersabteilung, Die Kinderfeuerwehr hat 32 Angehörige. 151 Einsätze galt es zu absolvieren, hinzu kamen 27 Brandsicherheitswachen. 28 Menschen konnten gerettet werden.

Nachdem Stadtjugendwart Markus Baur einen Überblick über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr abgegeben hatte, kam es zu den Beförderungen und Ehrungen.

Befördert zum Feuerwehrmann/frau wurden: Florian Latz, Oliver Nick, Nicole Schöppen, Tim Sendler Jaqueline Pick und Janina Breuer.

Befördert zum Oberfeuerwehrmann wurden: Nico Löhrer, Sebastian Schmidt

Befördert zum Hauptfeuerwehrmann wurden: Mischa Mattes, Simon Lauscher Befördert um Unterbrandmeister wurde: Stefan Boltersdorf

Durch den stellvertretenden Kreisjugendwart Sascha Lasecki wurde Uwe Müller aus Wollersheim mit der Ehrennadel in Silber des Landes NRW ausgezeichnet.

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW für 25-jährige Pflichterfüllung wurden: Marco Pütz, Markus Baur, Patrick Kirch

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW für 35-jährige Pflichterfüllung wurden: Thomas Nick, Thomas Fischer, Manfred Hürtgen und Christoph Riem.

Astrid Stollenwerk wurde zur Frauenbeauftragten der Feuerwehr ernannt, sie ist ab sofort ansprechbar für die belange der weiblichen Mitglieder.

Die Ehrungen wurden durch den stellvertretenden Bürgermeister Dieter Weber in Vertretung des Ministerpräsidenten des Landes NRW ausgegeben. Hierzu holte sich Dieter Weber ein Mädchen der Jugendfeuerwehr zur Unterstützung auf die Bühne, getreu einem Motto der NRW-Kampagne zur Mitgliedergewinnung: Wir sind die Jugend von heute und die Retter von morgen. Erwähnen muss man das die Versammlung für ca. 30 Minuten unterbrochen werden musste, so galt es einen brennenden PKW auf einem Parkplatz eines Supermarktes zu löschen.

Bilder der Versammlung auf anfrage.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen
Markus Schumacher
Mobil: 01601810714
E-Mail: m.schumacher@feuerwehr-nideggen.de
https://www.feuerwehr-nideggen.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen
Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Stadt Nideggen