Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Ingelheim

25.04.2019 – 15:45

Polizeiinspektion Ingelheim

POL-PIING: Wieder rufen falsche Polizeibeamte an

Ingelheim/Schwabenheim an der Selz (ots)

Erneut wurden heute bei der Polizeiinspektion Ingelheim mehrere Fälle angezeigt, bei denen Anrufer als Polizeibeamte auftraten. In den Vormittagsstunden meldeten sich bis ca.12 Uhr insgesamt 11 Personen, die Anrufe durch angebliche Polizeibeamte erhielten.

Die Masche war wie immer. Es meldete sich eine männliche Person bei den Angerufenen und gab sich teilweise als Polizeibeamter der Polizei Wiesbaden aus. Der Anrufer teilte mit, dass es in der jeweiligen Nachbarschaft zur Festnahme von Einbrechern gekommen und eine Liste mit Namen vorgefunden worden sei. Nun wolle man wissen, ob sich in der Wohnung ein Tresor oder Wertgegenstände befinden. Die Anrufe gingen nahezu alle in Ingelheim ein, aber auch in Schwabenheim an der Selz.

Zum Glück reagierten die angerufenen Bürger, alle im Alter zwischen 58 und 86 Jahren ausnahmslos richtig und gingen nicht auf das Gespräch ein bzw. gaben keine Auskünfte. Die Polizei Ingelheim warnt wiederholt vor solchen Anrufen. Gehen Sie darauf nicht ein.

   - Die Polizei ruft niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an.
   - Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie 
     dabei nie die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise wieder 
     bei den Betrügern landen. Wählen Sie die Nummer selbst.
   - Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und 
     finanziellen Verhältnisse.
   - Die Polizei wird Sie nie nach Ihren Aufbewahrungsorten für Geld 
     oder Schmuck fragen
   - Geben Sie Geld oder Wertsachen nicht an Unbekannte!
   - Die Polizei wird Sie nie als Lockvogel in einem angeblichen 
     Ermittlungsverfahren einsetzen.
   - Niemals unter Druck setzen lassen. Legen Sie einfach den Hörer 
     auf!
   - Klären Sie lebensältere Familienangehörige, Nachbarn und 
     Bekannte auf.
   - Informieren Sie die Polizei und erstatten Sie Anzeige 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Ingelheim
Telefon: 06132 65510
E-Mail: piingelheim@polizei.rlp.de
http://ots.de/xttk9q

Original-Content von: Polizeiinspektion Ingelheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Ingelheim