Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr München

05.07.2019 – 21:05

Feuerwehr München

FW-M: Verkehrsunfall mit Todesfolge (Obergiesing)

FW-M: Verkehrsunfall mit Todesfolge (Obergiesing)
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Freitag, 5. Juli 2019, 16.03 Uhr; Stadelheimer Straße Trotz umgehender Hilfe durch Rettungsmittel, die sich um Unfallort befanden, verstarb ein 66-jähriger Motorradfahrer an den Unfallfolgen. Gegen 16.00 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Stadelheimer Straße, die über die Tegernseer Landstraße führt ein Unfall zwischen einem Motorrad und einem LKW. Ein hinter den Unfallfahrzeugen fahrender Rettungswagen des Roten Kreuzes erkannte sofort den Ernst der Lage und leitete die Notfallversorgung des verunfallten 66-Jährigen ein. Zeitgleich meldeten Sie der Integrierten Leitstelle München den Vorfall und forderten einen Notarzt und die Feuerwehr an. Diesen Funkspruch hörte der Rettungshubschrauber Christoph 1. Er war gerade auf dem Rückflug von einem Notfall über dem Unfallort und leitete die Landung ein. Polizisten der nahegelegenen Polizeiinspektion unterstützten den Rettungshubschrauber bei der Landung und sicherten den Landeplatz. Trotz dem extrem schnellen Eintreffen der Einsatzkräfte und der Einleitung lebensrettender Maßnahmen erlag der Motoradfahrer noch am Unfallort seinen Verletzungen. Auch die bereits eingetroffenen Einsatzkräfte der Feuerwehr München konnten die Rettung nicht mehr unterstützen. Sie sicherten die Einsatzstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten die Polizeikräfte bei der Unfallaufnahme. Beim Start des Rettungshubschraubers sicherte die Feuerwehr den Startplatz. Der Fahrer des LKW stand unter Schock und wurde durch eine Psychologin und dem Kriseninterventionsteam betreut. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch die Polizei kam es zu erheblichen Behinderungen Auf der Stadelheimer, der Peter-Auzinger-Straße und der Tegernseer Landstraße. Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr Fotos von diesem Einsatz stehen in unserem Newsroom auf presseportal.de zum Download und kostenpflichtigen Abdruck zur Verfügung.

(pyz)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311 (von 6 bis 22 Uhr)
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München, übermittelt durch news aktuell