Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr München

11.03.2019 – 13:22

Feuerwehr München

FW-M: Rettung aus 54 Metern (Au)

FW-M: Rettung aus 54 Metern (Au)
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Montag, 11. März 2019, 07.29 Uhr; Regerstraße

Am Montagvormittag ist auf einer Baustelle in der Oberen Au ein Kranführer aus einem Baukran in etwa 54 Metern Höhe von der Feuerwehr gerettet worden. Der Vorarbeiter der Baustelle alarmierte die Feuerwehr. Ein Kranführer hatte über Schmerzen in der Brust geklagt und war nicht mehr in der Lage, eigenständig von dem Baukran herabzusteigen. Als die disponierten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, wurden sie vom Vorarbeiter empfangen und eingewiesen. Die Besatzungen eines Rettungs- sowie eines Notarztwagens stiegen umgehend zu dem Patienten in die Höhe, um die medizinische Versorgung durchzuführen. Die ebenfalls kurze Zeit später eintreffenden Kräfte der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr folgten ihnen und bereiteten die Rettung vor. Um den Kranführer von dem Baukran auf Erdgleiche zu bringen, wurde anfangs ein Rettungshubschrauber mit Seilwinde angefordert. Aufgrund der immer schlechter werdenden Wetterverhältnisse konnte die Seilwinde jedoch nicht eingesetzt werden. Um die Rettung bei inzwischen dichtem Schneetreiben durchführen zu können, demontierten die Höhenretter Teile der Kranbrüstung. Anschließend seilte sich ein Höhenretter zusammen mit dem in einem Bergesack befindlichen Patienten ab. Der 56-jährige Kranführer wurde mit dem Verdacht auf einen Herzinfarkt zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik transportiert.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Fotos von diesem Einsatz stehen in unserem Newsroom auf presseportal.de zum Download und kostenpflichtigen Abdruck zur Verfügung. (ret)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311
E-Mail: presse.feuerwehr@muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München, übermittelt durch news aktuell