Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

27.01.2019 – 23:47

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

FW-KA: Linkenheim-Hochstetten - Gedankenaustausch zwischen Politik und Führungsgremien der Feuerwehren

Linkenheim-Hochstetten (ots)

In lockerer Runde treffen sich schon traditionell die Führungsgremien der Kreisfeuerwehr jeweils im Januar mit Vertretern aus der Politik und von anderen Hilfsorganisationen zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

"Wir treffen uns bei vielen Terminen das ganze Jahr über zu Festen, Veranstaltungen und Ereignissen und da stehen richtigerweise auch die Reden und Ansprachen im Mittelpunkt. Heute lassen wir uns aber die Zeit, um uns auszutauschen und miteinander zu sprechen", stellte Kreisbrandmeister Jürgen Bordt in den Mittelpunkt seiner Begrüßungsansprache im zentralen Feuerwehrhaus der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten. Er konnte in diesem Jahr, auch im Namen des Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Eckhard Helms zahlreiche Gäste im Kreise der Feuerwehr begrüßen. Aus dem Bundestag war Axel Fischer und als Mitglieder des Landtages Christine Neumann-Martin und Joachim Kößler Gäste der Feuerwehren.

Zusammen mit dem Ersten Landesbeamten Knut Bühler waren auch die Vertreter der im Kreistag vertretenen Fraktionen zur Feuerwehr gekommen. Bordt konnte Frau Dr. Doreen-Fischer für die CDU, Bürgermeister Markus Rupp für die SPD, Eberhard Roth für die FW und Willy Nees für die FDP begrüßen. Aus dem Landratsamt waren mit dem Ersten Landesbeamten die Amtsleiter Martin Zawichowski und Bernhard Bösherz unter den Gästen.

Stellvertretend für alle Hilfsorganisationen, Behörden und Verbände begrüßte er den Leiter der Feuerwehr Karlsruhe, Herrn Leitenden Branddirektor Florian Geldner und den Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes, Ulrich Volz begrüßen.

Bürgermeister Michael Möslang zeigte sich erfreut, dass diese Veranstaltung in der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten durchgeführt wird. "Wir haben eine sehr leistungsfähige Feuerwehr und darauf sind wir auch sehr stolz", betonte das Ortsoberhaupt. "Mit der zentralen Ausbildungsstätte für Atemschutz haben wir gerne eine kreisweite und wichtige Aufgabe für die Feuerehren in Landkreis übernommen und unserer Rettungszentrum weiter ausgebaut", fügte Möslang noch hinzu.

Eckhard Helms, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrbandes, bedankte sich bei Alt-Bürgermeister Günther Johs für dessen historischen Rundgang durch die Gemeinde. Gerade die mit viel Ehrenamt fast neu aufgebaute Zehntscheuer ist ein beeindruckendes Gebäude in der Geschichte der Gemeinde. "In der langen Geschichte unserer Gemeinde haben wir auch viele Zeugnisse für die gute Zusammenarbeit mit den jeweiligen Markgrafen im Großherzogtum Baden und sein Verein kümmert sich um die Pflege und den Erhalt dieser Zeitzeugnissen. Neben der Zentscheune sind das auch viele Gedenksteine, Grenzsteine und bauliche Anlagen.

Sehr anschaulich zeigte Johs den Gästen die einzelnen Schritte zur Sanierung der über viele Jahre als Wohnungen genutzten Zehntscheune. Diese ist heute wieder in das öffentliche Leben der Gemeinde integriert und ein beliebter Ort für Veranstaltungen mit bis zu 120 Besucherinnen und Besucher.

Mit einem gemeinsamen Mittagsessen aus dem Schlachtkessel klang ein interessantes und abwechslungsreiches Treffen aus.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Edgar Geißler
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka3@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe