Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

19.01.2019 – 13:39

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

FW-KA: Lagerhallenbrand durch massiven Löschangriff verhindert

Bretten-Gölshausen (ots)

Am heutigen Samstagmorgen um 4:22 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bretten mit den Abteilungen Gölshausen und Bretten sowie der Führungsgruppe Bretten-Gondelsheim zu einem Lagerhallenbrand in das Industriegebiet von Gölshausen alarmiert.

Nachdem die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen waren, wurde schnell beschlossen, vorsorglich den Ausrückebereich Mitte (Sprantal und Ruit) sowie die Abteilung Diedelsheim hinzuziehen.

Nach der ersten Erkundung durch den Kommandanten Oliver Haas sowie dem Angriffstrupp der Abteilung Gölshausen stellte sich heraus, dass im Außenbereich Paletten mit Kunststoffteilen brannten und bereits auf eine nahestehende Lagerhalle sowie eine Produktionshalle übergriffen. Durch einen ersten massiven Löschangriff von 3 Atemschutztrupps mit jeweils einem C-Rohr konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Der schnelle Löscherfolg hatte auch die Folge, dass der hinzugezogene Ausrückebereich Mitte die Einsatzfahrt abbrechen konnte und die Führungsgruppe zeitnah wieder rück bauen konnte.

Die angebaute Halle war jedoch bereits soweit verraucht, dass hier 2 Trupps unter Atemschutz Drucklüfter in Stellung brachten, um die Halle rauchfrei zu bekommen.

Die Freiwillige Feuerwehr Bretten war mit insgesamt 60 Einsatzkräften (10 Fahrzeuge) unter der Leitung von Kommandant Oliver Haas im Einsatz. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Betram Maier war ebenfalls vor Ort, um sich ein Bild der Einsatzstelle zu machen.

Jörg Klebsattel war Einsatzleiter der DRK Bereitschaft, die mit 6 Personen, sowie weiteren 4 Personen (NEF + RTW) im Einsatz waren. Diese betreuten die evakuierten Mitarbeiter, welche jedoch zeitnah wieder in die Aufenthaltsräume zurückkehren konnten.

Die Polizei Bretten war mit 2 Streifen (5 Einsatzkräfte) an der Einsatzstelle.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressestelle
Andreas Bimmler
Telefon: 0721 / 936 840 40
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka5@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe