Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

19.12.2018 – 13:12

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

FW-KA: Kürnbach - Schwerer Verkehrsunfall mit PKW-Brand auf der L593

Kürnbach (ots)

Bereits am Samstagabend wurde gegen 21.20 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Kürnbach zu einem PKW Brand auf die L593 in Richtung Oberderdingen alarmiert.

Vor Ort stellte sich die Lage wie folgt dar: Im Bereich der Abbiegung nach Flehingen kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei, mit insgesamt 5 Personen besetzten PKW. ´

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Fahrzeug bereits in Vollbrand. Eine sofortige Erkundung ergab, dass sich zum Glück in und unter beiden Fahrzeugen keine Menschen mehr befanden.

Umgehend wurde die Brandbekämpfung durch einen Trupp unter Atemschutz eingeleitet. Eine Ausbreitung des Feuers auf den nebenstehenden, zweiten Unfallwagen konnte verhindert werden. Parallel dazu wurde der Rettungsdienst bei der Versorgung der drei leicht bis mittelschwer Verletzten unterstützt.

Zur Sicherheit wurde ein weiteres Löschfahrzeug aus Oberderdingen angefordert, um genug Löschwasser an der Einsatzstelle zu haben. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und unterstütze so die Maßnahmen der Polizei zur Unfallermittlung.

Die Freiwillige Feuerwehr Kürnbach war mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort, weitere 9 Kräfte standen im Feuerwehrhaus in Bereitschaft, mussten aber nicht mehr tätig werden. Aus Oberderdingen waren 12 Kameraden mit zwei Fahrzeugen vor Ort.

Der Rettungsdienst war ebenfalls mit zwei Rettungswagen, die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Die L593 musste während des Einsatzes und der Bergung der Fahrzeugwracks voll gesperrt werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressestelle
Telefon: 0171 / 32 20 73 2
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka1@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell