Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

04.12.2018 – 12:45

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

FW-KA: Hambrücken - Feuerwehreinsatz im Kindergarten aufgrund defektem Wäschetrockner

Hambrücken (ots)

Ein defekter Wäschetrockner mit einer folglich starken Rauchentwicklung sorgte am Dienstagvormittag in einem Kindergarten in Hambrücken für Aufregung. Die Feuerwehr war im Einsatz und konnte die Gefahr rasch bannen.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hambrücken und Waghäusel wurden am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr zu einem Brandeinsatz in den katholischen Kindergarten in der Hauptstraße nach Hambrücken alarmiert.

Ein im Haushaltsraum befindlicher Wäschetrockner hatte aufgrund eines technischen Defekts beginnen zu qualmen. Kurz darauf wurden die Verantwortlichen des Kindergartens durch ausgelöste Rauchwarnmelder auf den Brand aufmerksam und informierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr war der Kindergarten bereits vollständig geräumt. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz in das Gebäude vor und konnte den Brandherd im Haushaltsraum rasch ausfindig machen. Der defekte Wäschetrockner wurde abgelöscht und ins Freie verbracht.

Im Anschluss konnte der Kindergarten mittels Lüftern belüftet werden, sodass dieser bereits kurz darauf den Betrieb wieder aufnehmen konnte.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hambrücken und Waghäusel waren mit insgesamt 15 Einsatzkräften unter der Leitung des Hambrücker Kommandanten Klaus Scheuermann im Einsatz. Wobei die Wehr aus Waghäusel aufgrund der entspannten Lage rasch wieder die Rückfahrt antreten konnte.

Der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Beamten vor Ort.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe
Pressesprecher
Fabian Geier
Telefon: 0721 / 936 840 40
E-Mail: feuerwehr.pressestelle.kfvka1@gmx.de
Internet: http://www.kfv-ka.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe