Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Kevelaer

21.04.2019 – 14:24

Freiwillige Feuerwehr Kevelaer

FW Kevelaer: Einsatzreicher Ostersamstag für die Feuerwehr Kevelaer

FW Kevelaer: Einsatzreicher Ostersamstag für die Feuerwehr Kevelaer
  • Bild-Infos
  • Download

Kevelaer (ots)

Bereits am Vormittag des Ostersamstags wurde die Feuerwehr Kevelaer zu zwei sogenannten unklaren Rauchentwicklungen alarmiert. An einer Einsatzstelle brannte etwas Unrat in einem Grünstreifen, die andere Alarmfahrt konnte ohne Feststellung beendet werden. Kurz darauf kam es auf der Kevelaerer Hauptstraße zu einem gemeldeten Gas Alarm und auf der Bundesautobahn 57 zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Dort sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab und reinigte die Fahrbahn bevor diese wieder freigegeben werden konnte. Die beiden Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. In den Abendstunden folgten dann zwei weitere Alarmierungen, wobei es sich um angemeldete Osterfeuer handelte, die vorschriftsgemäß abgesichert waren und einen Alarm zu einem außer Kontrolle geratenen Osterfeuer nahe der Bundesstraße 9. Das Feuer griff, vom Ostwind begünstigt, auf Bäume und Gestrüpp über. Eigene Löschversuche blieben ohne Erfolg, sodass ein Notruf abgesetzt und die Feuerwehr hinzugezogen werden musste. Nur durch den massiven Löschangriff der Löschzüge Kevelaer Stadtmitte und Wetten konnte eine Ausbreitung auf das angrenzende Waldstück verhindert werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Kevelaer
Pressesprecher
Markus Rademacher
Telefon: +49 (0) 1525/ 26 80 95 2
E-Mail: presse@feuerwehr-kevelaer.de
Internet: http://www.feuerwehr-kevelaer.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Kevelaer, übermittelt durch news aktuell