Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Kevelaer

21.03.2019 – 18:04

Freiwillige Feuerwehr Kevelaer

FW Kevelaer: Gemeinschaftsübung der Löschzüge Wetten und Winnekendonk der Feuerwehr Kevelaer

FW Kevelaer: Gemeinschaftsübung der Löschzüge Wetten und Winnekendonk der Feuerwehr Kevelaer
  • Bild-Infos
  • Download

Kevelaer (ots)

35 Kameradinnen und Kameraden der Löschzüge Wetten und Winnekendonk trafen sich zu einem gemeinsamen Übungsabend. Geübt wurde die Zusammenarbeit der beiden Löschzüge bei der technischen Rettung aus einem verunfallten PKW. Angenommen wurde, dass ein PKW und ein Traktor frontal zusammen gestoßen waren. Die beiden Insassen des PKW, welche von Kameraden des Löschzuges Winnekendonk gemimt wurden, waren eingeklemmt aber ansprechbar. Die Kameraden und Kameradinnen aus Winnekendonk begannen mit der Rettung des Beifahrers, die Wettener kümmerten sich um den Fahrer des PKW. Da der Fahrer des PKW schwerer verletzt war, entschied sich die Einsatzleitung für eine Sofortrettung. Dazu wurde die Tür des PKW mit Hilfe des hydraulischen Spreizers geöffnet und anschließend die Rettungsöffnung mit der Säbelsäge vergrößert. Somit konnte der Patient achsengerecht aus dem Auto gerettet werden.

Um die Rettung des Beifahrers kümmerten sich zu gleicher Zeit die Winnekendonker Wehrleute. Um Zugang zum Patienten zu bekommen, entfernten sie die Beifahrertür mit dem Spreizer. Da der Frontlader des Treckers auf das Dach des PKW drückte, wurde es mit einem hydraulischen Stempel abgestützt. Der Frontlader wurde zusätzlich mit Spanngurten gegen Absinken gesichert, zeitgleich wurde die Frontscheibe mit der Glas säge entfernt. Die Kofferraumklappe wurde ebenfalls entfernt. Anschließend wurden die A-, B- und C-Säulen des PKW mit der hydraulischen Schere beidseitig geschnitten, um das Dach abzunehmen. Somit konnte auch dieser Patient mit dem Spineboard (Rettungsbrett) gerettet werden.

Das Fazit der Einsatzleitung und der Beobachter fiel im Anschluss an die Übung positiv aus. Die Rettung der Patienten und Zusammenarbeit der beiden Löschzüge hat reibungslos funktioniert, alle Beteiligten waren mit dem Verlauf sehr zufrieden.

Ein Dank geht an die Organisatoren des Übungsabends und an die Firma Auto Wessels für die Bereitstellung des PKW.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Kevelaer
Pressesprecher
Markus Rademacher
Telefon: +49 (0) 1525/ 26 80 95 2
E-Mail: presse@feuerwehr-kevelaer.de
Internet: http://www.feuerwehr-kevelaer.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Kevelaer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Kevelaer