PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bremen mehr verpassen.

18.10.2021 – 11:16

Feuerwehr Bremen

FW-HB: Großeinsatz für die Feuerwehr: Brand in Tischlereibetrieb

Bremen-Hastedt (ots)

Ein Feuer in einem Tischlereibetrieb in der Straße Am Rosenberg forderte zahlreiche Kräfte der Feuerwehr am frühen Montagmorgen, 18.10.2021. Verletzt wurde niemand. Eine Brandausbreitung konnte mit umfangreichen Löschmaßnahmen verhindert werden.

Gegen 5.20 Uhr begann der Einsatz. Aufgrund der Notrufmeldungen zu einer Rauchentwicklung im Hinterhof alarmierte der Einsatzsachbearbeiter in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zunächst den Löschzug der Feuer- und Rettungswache 2 sowie Kräfte des stadtbremischen Rettungsdienstes. Es brannte ein 5x10 Meter großes Tischlereigebäude in voller Ausdehnung. Direkt gingen zwei Trupps unter Atemschutz vor und es erfolgte die Alarmierung weiterer Einsatzkräfte. So rückten Einheiten der Feuer- und Rettungswache 3, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Arsten, der Einsatzleitdienst sowie Sonderfahrzeuge der Wachen 1, 4 und 5 zum Einsatzort aus.

Die Hinterhoflage und die enge Bebauung erschwerten die Brandbekämpfung erheblich. Dennoch konnten die Einheiten zwischenzeitlich Löschmaßnahmen über ein Wenderohr einer Drehleiter und mit mehreren Rohren im Innen- und Außenangriff durchführen. Hierbei galt es, neben der aktiven Brandbekämpfung vor allem die Brandausbreitung auf angrenzende Gebäude zu verhindern und zahlreiche Gas-Flaschen zu kühlen beziehungsweise ins Freie zu bringen. Außerdem musste eine benachbarte Seniorenresidenz aufgrund der massiven Rauchentwicklung kontrolliert werden. Hier kam es glücklicherweise zu keiner Verrauchung im Gebäude.

Der Einsatzleiter forderte weitere Unterstützung einer Löschgruppe und zur Ausleuchtung der Einsatzstelle an. Daraufhin wurde zunächst die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Oberneuland alarmiert, die mit Löschfahrzeug und Feuerwehranhänger-Licht anrückten, sowie Einheiten der FF Huchting und der FF Strom. Zudem fuhr der Leitende Notarzt die Einsatzstelle an.

Um 6.57 Uhr gab der Einsatzleiter die Rückmeldung "Feuer unter Kontrolle". In der Folge löschten die Einheiten Glutnester und kühlten große Acetylen-Flaschen im Gebäude. Letztere werden nach Abschluss der Löschmaßnahmen von einer Fachfirma geborgen. Erst um 8.45 Uhr erfolgte die Rückmeldung "Feuer aus". Logistische Maßnahmen und die Einsatzstellenhygiene forderten die Kräfte vor Ort im Anschluss teilweise noch länger als eine Stunde. Im Einsatz waren zirka 70 Kräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und Rettungsdienst mit knapp 25 Einsatzfahrzeugen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bremen
Pressestelle
Christian Patzelt
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de
Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB
Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell