Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bremen mehr verpassen.

16.09.2019 – 14:43

Feuerwehr Bremen

FW-HB: Explosion eines Kaisenhauses - eine schwer, brandverletzte Person

Bremen - Grolland (ots)

(eng) Am 16.09.2019, um  11:24 Uhr, wurde der Feuerwehr- und 
Rettungsleitstelle eine explodierte Parzelle in einem 
Kleingartengebiet im Bremer Stadtteil Grolland gemeldet. Es sollte 
auch eine Person brennen. 

Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1 
und 4, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Neustadt, ein 
Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungshubschrauber und zwei 
Rettungswagen zur Einsatzstelle alarmiert.

Bei Eintreffen wurde von den ersten Einsatzkräften die gemeldete Lage
bestätigt. Ein historisches Kaisenhaus mit den Ausmaßen 5 mal 5 
Metern stand in voller Ausdehnung in Brand. (Anm.: als Kaisenhaus 
bezeichnet man in den Parzellengebieten Bremens nach dem zweiten 
Weltkrieg gebaute Wohnhäuser.) Es wurden insgesamt vier Trupps unter 
umluftunabhängigem Atemschutz mit mehreren C-Rohren eingesetzt. Die 
schwer brandverletzte Person wurde an der Einsatzstelle vom 
Rettungsdienst versorgt und anschließend mit einem 
Rettungshubschrauber in eine Fachklinik für Brandverletzte nach 
Hamburg geflogen. 

Auf Grund der schlechten Wasserversorgung in dem Parzellengebiet 
wurden auch zwei Tanklöschfahrzeuge sowie ein Löschfahrzeug der 
Freiwilligen Feuerwehr zum Aufbau einer Wasserversorgung alarmiert. 
Eine über die Parzelle verlaufende Freileitung musste von der SWB AG 
im Einsatzverlauf stromlos geschaltet werden, um die Löschmaßnahmen 
und die Einsatzkräfte nicht zu gefährden.

Bereits um 12:16 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Feuer in der Gewalt" 
gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich hin, so dass der 
Einsatzleiter um 13:42 Uhr schließlich "Feuer aus" geben konnte. 

Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf ca. 25.000 Euro. Die Kripo 
hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.
Insgesamt waren 16 Fahrzeuge mit 30 Einsatzkräften vor Ort.  

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell