Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

15.03.2019 – 18:53

Feuerwehr Bremen

FW-HB: Zwei Kanuten aus Seenot gerettet

Bremen-Hohentorshafen (ots)

(jan) Am 15.03.2019, um 14.51 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle gemeldet, dass ein Kanufahrer in der Weser gekentert sei und sich nicht mehr selbstständig retten kann. Aufgrund der Meldung wurden von der Leitstelle ein Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 2 und 4 mit den Rettungstauchern und dem Motorrettungsboot Seeadler, die DLRG sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt waren elf Fahrzeuge mit ca. 35 Einsatzkräften vor Ort. Luftunterstützung durch einen Rettungshubschrauber war aufgrund des hohen Einsatzaufkommens in diesem Fall nicht möglich, beide befanden sich in Paralleleinsätzen. Beim Eintreffen der Kräfte hatte sich ein Kanute bereits an eine Kaimauer gerettet und hielt sich an dieser fest. Der sichtlich erschöpfte Kanute wurde von den Kollegen in das Motorrettungsboot gezogen und am Ufer dem Rettungsdienst übergeben. Nach einer Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus verbracht. Der zweite Kanute wurde von einem zufällig vorbeikommenden Sportboot aufgenommen und an Land gebracht. Dort wurde er von der Wasserschutzpolizei übernommen und dem Rettungsdienst übergeben. Während der Einsatzzeit, bis ca. 16.00 Uhr, wurde der Schwerschifffahrtsverkehr auf der Weser gesperrt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell