Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Bremen

26.02.2019 – 11:25

Feuerwehr Bremen

FW-HB: Brennende Heuballen in Bremen-Osterholz

Bremen (ots)

(eng) Am 25.02.2019, um 23:27 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Osterholzer Dorfstraße gemeldet. Aufgrund der Meldung wurden die Feuerwachen 2, 3, das Tanklöschfahrzeug der Feuerwache 4, der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwache 1, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Osterholz sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Insgesamt waren 10 Fahrzeuge mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort.

Bei Eintreffen brannten ca. 40 Heuballen an einer Baumgruppe in voller Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung wurden 2 B-Rohre sowie 3 C-Rohre eingesetzt. Die Ballen wurde vom Eigentümer mit einem Traktor auseinandergezogen und im weiteren Verlauf durch die Feuerwehr abgelöscht. Diese langwierigen Maßnahmen zogen sich über einen längeren Zeitraum hin. Auf Grund der weithin sichtbaren Rauchentwicklung erreichten mehrere Anrufe, u.a. auch aus den angrenzenden Landkreisen, die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle. Daher wurde eine Warnung zum "Geschlossen halten von Fenstern und Türen" über das Modulare Warnsystem "MoWaS" gesendet. Die Warnungen wurden über die angeschlossenen Warn-Applikationen wie z.B. NINA (vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) und die Rundfunksendeanstalten ausgestrahlt.

Um 00:30 Uhr konnte vom Einsatzleiter "Feuer in der Gewalt" und um 07:04 Uhr "Feuer aus" gemeldet werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Leiter der Pressestelle
Michael Richartz
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell