Feuerwehr Bremen

FW-HB: Großeinsatz bei Brand zweier Restmüllhaufen - Löscharbeiten dauern zur Zeit noch an

Bremen (ots) - (Eng) Am 07.10.2018 um 05:18 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Brand auf dem Gelände eines stahlverarbeitenden Betriebes in der Straße auf den Delben gemeldet. Aufgrund der Meldung und den Nachforderungen der ersteintreffenden Kräfte wurde ein umfangreiches Aufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Beim Eintreffen brannten zwei Haufen aus aufgeschichtetem Restmüll auf einer Freifläche mit den Ausmaßen 120 m x 70 m und 3 m Höhe. Der Brand wurde mit mehreren Monitoren, B- und C-Rohren, teilweise unter Atemschutz, bekämpft. Vor Ort waren in Summe ca. 60 Einsatzfahrzeuge mit über 100 Einsatzkräften mit dem Amtsleiter, dem Direktionsdienst, dem Einsatzleitdienst, Einsatzkräften aller Feuer- und Rettungswachen der Berufsfeuerwehr, sowie nahezu aller Freiwilligen Feuerwehren der Stadtgemeinde Bremen sowie Kräfte des stadtbremischen Rettungsdienstes im Einsatz. Zusätzlich im Einsatz befanden sich sogenannte ABC - Erkunder, die im größeren Bereich um die Einsatzstelle Messfahrten unternommen haben, um die Schadstoffbelastung in der Luft zu messen. Es wurden keine erhöhten Schadstoffe festgestellt. Auf Grund der zunächst instabilen Wasserversorgung wurde auch das Löschboot der Feuerwehr Bremen zur Einsatzstelle entsandt. Vom Einsatzleiter vor Ort wurde um 09:14 Uhr Feuer in der Gewalt gemeldet. Eine Ausbreitung des Feuers konnte verhindert werden. Das Brandgut wird auseinander gezogen und abgelöscht. Die Lösch- und Aufräumarbeiten werden sich noch bis in die Abendstunden hinziehen. Zur Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden, die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Für weitere Nachfragen steht Ihnen die Pressestelle der SWB AG zur Verfügung.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: