Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

25.07.2018 – 20:57

Feuerwehr Bremen

FW-HB: Feuer auf Gärtnereigelände mit massiver Rauchentwicklung.

Bremen (ots)

Bremen-Arbergen(mey) Um 17:08 Uhr am 25.07.2018 meldeten Anrufer über die Notrufnummer 112 einen Vegetationsbrand (brennt Tannenhecke) auf dem Gelände einer Gärtnerei im Bremer Ortsteil Arbergen. Kurze Zeit nach Alarmierung der ersten Einsatzkräfte durch den einsatzführenden Disponenten gingen eine Vielzahl von Notrufen ein. Alle Notrufe meldeten eine starke Rauchentwicklung und weithin sichtbare Flammen im Bremer Ortsteil Arbergen. Teilweise gingen Notrufe aus mehreren Kilometern Entfernung ein und ließen Schlimmes befürchten. Daraufhin wurde durch den einsatzführenden Disponenten eine Einsatzstichworterhöhung vorgenommen und der Einsatzkräfteansatz erhöht. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ergab sich folgende Lage: Auf dem Gelände einer Gärtnerei brannte eine Tannenhecke in voller Ausdehnung auf einer Länge von ca. 25 Metern. Die Tannenhecke war ca. 12-15 Meter hoch und ca. 8 Meter breit. Angrenzend an dieser Tannenhecke befanden sich fünf Gewächshäuser. Die Größe der einzelnen Gewächshäuser betrug 20 mal 60 Meter. Ebenfalls in unmittelbarer Nähe der Tannenhecke befand sich ein zweigeschossiges Wohngebäude. Das Feuer hatte sich bereits durch die durch Hitzeeinwirkung zerborstenen Glasscheiben in die Gewächshäuser ausgebreitet und drohte auf das Wohngebäude überzugreifen. Sämtliche Bewohner und Beschäftigte des Wohngebäudes und der Gärtnerei befanden sich unverletzt im Freien und waren nicht gefährdet. Unverzüglich wurde eine Riegelstellung (Wasserwand durch Vornahme mehrerer Strahlrohre)zu dem Wohngebäude aufgebaut. Durch den massiven Kräfteeinsatz konnte ebenfalls sofort im Innen- und Aussenangriff mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Das Wohngebäude konnte somit gehalten und ein weiteres Ausbreiten des Feuers in den Gewächshäusern vermieden werden. Um 18:09 Uhr wurde vom Einsatzleiter die Meldung "Feuer in der Gewalt" und um 18:29 Uhr die Meldung "Feuer aus" gegeben. Zwei der insgesamt fünf Gewächshäuser und sich darin befindenes Verpackungsmaterial sowie diverse Blumenausstellungstische wurden durch das Feuer beschädigt. Die Tannenhecke wurde durch das Feuer völlig zerstört. Am Einsatz waren insgesamt 69 Einsatzkräfte mit 28 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr Bremen, der Freiwilligen Feuerwehr Bremen- Mahndorf, der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz und des stadtbremischen Rettungsdienstes beteiligt. Die Brandursachenermittlung wird durch die Polizei Bremen durchgeführt. Eine Summe zur Schadenshöhe kann nicht genannt werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bremen