Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

12.03.2019 – 09:36

Feuerwehr Rheurdt

FW Rheurdt: Sturmtief sorgt in Rheurdt für Schäden

Rheurdt (ots)

Das Sturmtief "Eberhard", welches am Sonntagnachmittag in weiten Teilen des Landes größere Schäden anrichtete, sorgte auch im Einsatzgebiet der Feuerwehr Rheurdt für insgesamt sechs Alarmierungen der Feuerwehr. Zum ersten Einsatz des Tages rückte die Löscheinheit Rheurdt auf die Rathausstraße aus. Herabfallende Dachziegel eines Wohnhauses sorgten dort für Gefahr. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, sperrte den Bereich in Zusammenarbeit mit dem Bauhof großräumig ab und kehrte die Bruchstücke auf. Im weiteren Verlauf des Nachmittags folgten fünf Einsätze auf dem Gebiet der Schaephuysener Wehr. Auf dem Wolfsbergweg in Neufeld war ein etwa zehn Meter hoher und zwanzig Zentimeter dicker Baum von einem Privatgrundstück in Richtung der öffentlichen Verkehrswege gekippt. Die Feuerwehr zersägte den Baum und räumte die Straße. Wenige hundert Meter weiter auf der Neufelder Straße erforderte ein weiterer Sturmschaden den Eingriff der Feuerwehr. Mehrere umgeknickte und abgebrochene Äste eines Baumes versperrten den dortigen Radweg. Die Feuerwehr beseitigte den Sturmschaden erneut unter Einsatz von Kettensägen. Die vermeintlich nächste sturmbedingte Einsatzstelle am Hoschenhof in Neufeld entpuppte sich als Fehlalarm. Es konnte kein Schadensereignis festgestellt werden. Der vierte Einsatz der Schaephuysener Einheit führte die Kameraden zur ehemaligen Grundschule an der Hauptstraße. Dort war ein etwa 25 Meter hoher und 50 Zentimeter dicker Baum abgebrochen und in Richtung des benachbarten Friedhofes gefallen. Der auf einem Abhang liegende Baum wurde an einigen Stellen gezielt geschnitten und so gegen ein weiteres Abrutschen gesichert, dass die Beschädigung von Grabsteinen verhindert wurde. Anschließend wurde die Einsatzstelle abgesperrt und der Bauhof mit der Beseitigung des Baumes beauftragt. Auf der Straße L140, Fahrtrichtung Saelhuysen, wurde die Feuerwehr an diesem Tag abschließend tätig. Teile eines kleineren Baumes kippten durch den Wind in den Straßenbereich und ließen keinen sicheren Straßenverkehr mehr zu. Durch die Feuerwehr wurde der betroffene Baum gefällt, zerkleinert und beseitigt. Bereits den gesamten Mittag über erkundete der Leiter der Feuerwehr auf Anforderung mehrere unklare Einsatzstellen. Diese Meldungen verliefen aber zumeist ohne Feststellung oder stellten keinen Einsatz für die Feuerwehr dar. Die Feuerwehr Rheurdt war an diesem Sonntag mit rund 40 Kameradinnen und Kameraden in der Zeit von 16 bis 18.45 Uhr im Einsatz. Ergänzt wurde die Arbeit der Feuerwehr durch die Arbeit des Bauhofs der Gemeinde Rheurdt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Rheurdt
Leiter der Feuerwehr
Markus Jansen
Telefon: 0173 - 5493628‬
E-Mail: markus.jansen@rheurdt.de
Internet: http://www.feuerwehr-rheurdt.de

Original-Content von: Feuerwehr Rheurdt, übermittelt durch news aktuell