Feuerwehr Offenburg

FW-OG: Silvesterbilanz: Viel Arbeit durch sinnfreie Knallerei

Offenburg (ots) - Die Feuerwehr war an Silvester durch mehrere Brände im gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Die Kameraden der freiwilligen Wehr mussten ab Mittag bis in die Morgenstunden des Neujahrstages zu sieben Hilfeleistungen ausrücken. Überwiegend waren es Vegetations-, sowie Müll- und Wertstoffbehälterbrände, die bekämpft werden mussten.

Gegen 12.30 Uhr war im Rammersweierer Wald ein Flächenbrand gemeldet worden. Hier wollte vermutlich ein Zeitgenosse den Start von Feuerwerksraketen trainieren. Dabei geriet ein Baumstumpf in Brand.

Zwischen 23.30 Uhr und 04.40 Uhr war die Feuerwehr sowohl bei weiteren Vegetationsbränden in Zell-Weierbach und Bohlsbach, als auch bei einem brennenden Müllunterstand in Uffhofen und einem Altkleidercontainer in Windschläg im Einsatz. Zwei kritische Brände konnten durch das schnelle Eingreifen eingedämmt werden, bevor weiterer Schaden entstand. Alle Feuer waren vermutlich durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht worden. Die Schadenhöhe kann nicht konkret beziffert werden, liegt jedoch nach Schätzungen im hohen vierstelligen Euro-Bereich.

Zwei Rauchwarnmelder, die auf einem Balkon in der Okenstraße deponiert, ohne Schadengrund ausgelöst hatten, verursachten lediglich eine Kontrolle durch die Feuerwehr.

Bereits am Nachmittag gegen 15.00 Uhr war die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der B3 zwischen Windschläg und Appenweier alarmiert worden. Nach der Kollision zweier PKW mit drei Verletzen retteten die Einsatzkräfte eine Person mit hydraulischen Schneidgeräten aus einem der beteiligten Fahrzeugwracks.

Die Einrichtung einer temporären Wache für den Grundschutz der Stadt Offenburg an Silvester hat auch in diesem Jahr wieder sehr gute Dienste geleistet. Die freiwillige Bereitschaft mit neun Einsatzkräften ab 18.00 Uhr stellte ein zügiges Ausrücken der Einsatzmittel sicher und entlastete die ehrenamtlichen Frauen und Männer in der Zeit des Jahreswechsels. (SCH.)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Offenburg
Wolfgang J. Schreiber
Telefon: 0781 / 919 34 128
E-Mail: pressedienst@feuerwehr-offenburg.de
www.feuerwehr-offenburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Offenburg

Das könnte Sie auch interessieren: