Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst

FW Tönisvorst: Strohpresse in Vollbrand - Berstende Druckzylinder gefährden Löscharbeiten

Kühlen der bereits abgelöschten Strohpresse
Kühlen der bereits abgelöschten Strohpresse

Tönisvorst (ots) - Gegen 20 Uhr wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschzuges Vorst der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst zu einem Brandeinsatz an der Anrather Straße alarmiert.

Der ursprünglich als PKW Kleinbrand gemeldete Einsatz entpuppte sich auf der Anfahrt des Löschzuges als eine im Vollbrand stehende Strohpresse.

Der Fahrer der Strohpresse bemerkte das Feuer und handelte geistesgewärtig genau richtig. Er verließ umgehend das Feld und entlud die Presse auf einer angrenzenden, bereits abgemähten Wiese. Durch diese schnelle Reaktion konnte die Gefahr eines sich schnell ausbreitenden Flächenbrandes eingedämmt werden.

Durch das schnelle und überlegte Eingreifen der ersten Kräfte, unter schwerem Atemschutz und mit Hilfe eines C-Strahlrohres, konnte eine Ausbreitung des Brandes auf das Feld verhindert werden.

Beim Vorgehen des Angriffstrupp erschütterte das laute bersten zweier Druckzylinder die Einsatzstelle, glücklicherweise wurde durch diese Explosionen niemand verletzt.

Die Feuerwehr weist an dieser Stelle ausdrücklich daraufhin, bei brennenden Maschinen immer einen weiträumigen Sicherheitsabstand einzuhalten. Durch die teilweise sehr großen Reifen, sowie durch öldruckbetriebene Leitungen besteht bei einem Brand mitunter erhebliche Verletzungsgefahr.

An der Strohpresse entstand erheblicher Sachschaden. Der Löschzug Vorst war mit 20 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen ca. 90 Minuten im Einsatz. Zeitweise war die Anrather Straße während der Einsatzarbeiten gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst
UBM Sebastian Röttges
Mobil: 0160/90105814
http://feuerwehrtoenisvorst.de/
www.lzvorst.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr Tönisvorst

Das könnte Sie auch interessieren: