Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Königswinter

02.04.2019 – 14:23

Freiwillige Feuerwehr Königswinter

FW Königswinter: Spaziergänger unter Baum eingeklemmt - Verletzter wird durch Feuerwehr gerettet.

FW Königswinter: Spaziergänger unter Baum eingeklemmt - Verletzter wird durch Feuerwehr gerettet.
  • Bild-Infos
  • Download

Königswinter (ots)

Im Königswinterer Lauterbachtal ist Dienstagmittag ein Spaziergänger in einem Hang gestürzt. Er verklemmte sich dabei unter einem liegenden Baumstamm. Die Feuerwehr Königswinter war mit mehreren Einheiten im Einsatz. Nach einer großflächigen Suche, konnte der Mann gerettet werden.

``Person unter Baum eingeklemmt´´ lautete die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Königswinter um zwölf Uhr am Dienstagmittag. Im Lauterbachtal zwischen Heisterbacherrott und Stieldorferhohn hatte sich ein Spaziergänger mit seinem Mobiltelefon bei der Leitstelle gemeldet. Er war zu Fuß in einer kleinen Waldgruppe unterwegs und gestürzt. Seinen Angaben zufolge war er unter einem Baumstamm eingeklemmt und verletzt. Da die Örtlichkeit nicht genau bekannt war, befuhren die Einsatzkräfte die Waldwege in dem Bereich. Über das Handy hatte die Rettungsleitstelle Kontakt zum Verletzten. Zwischenzeitlich war der Mann bewusstlos geworden. Nach einer genaueren Beschreibung, konnte die Einsatzstelle nach rund 40 Minuten gefunden werden. Die Person lag seitlich unter einem liegenden Baumstamm eingekeilt. Kräfte der Feuerwehr übernahmen die Erstversorgung. Mit einer Motorsäge wurden umliegende Stämme und Sträucher entfernt. Mit kleinen Spaten wurde Erdreich entfernt und der Verletzte schonend befreit. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde der Mann mit einer speziellen Trage aus dem Hang gerettet. Der Patient wurde noch vor Ort untersucht und dann in ein Krankenhaus transportiert. Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwehr - Einheiten Bockeroth, Oelberg, Ittenbach und Uthweiler unter der Leitung von Tim Ziegenbein. Die Polizei unterstützte bei der Suche ebenfalls und hatte einen Hubschrauber nachgefordert. Dieser kam nicht mehr zum Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressestelle
Marc Neunkirchen
Telefon: 0175 596 57 98
E-Mail: marc.neunkirchen@feuerwehr-koenigswinter.de
http://www.feuerwehr-koenigswinter.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Königswinter, übermittelt durch news aktuell