Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Wenden

19.05.2019 – 08:37

Feuerwehr Wenden

FW Wenden: Unwetter über der Gemeinde Wenden

FW Wenden: Unwetter über der Gemeinde Wenden
  • Bild-Infos
  • Download

Wenden (ots)

Technische Einsatzleitung der Feuerwehr probt Ernstfall.

Die Technische Einsatzleitung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wenden fand sich am Samstag, den 11.05.2019, gegen 8.00 Uhr zu einer Stabsübung im Feuerwehrgerätehaus in Wenden ein. Mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks Ortsverein Olpe und des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Wenden hat die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden eine Stabsübung auf kommunaler Ebene durchgeführt. Eine durch Sebastian Solbach, Fachberater des THW OV Olpe, ausgearbeitete Unwetterlage gab es für die Kameraden zu bewältigen. Zudem ist die bereits bestehende enge Zusammenarbeit zwischen dem DRK, sowie dem THW und der Feuerwehr weiter ausgearbeitet worden.

In der Gemeinde Wenden hat es bereits mehrere Tage ununterbrochen stark geregnet. Es sind mehr als 250l/qm Regenwasser gefallen, sodass die Böden stark aufgeweicht waren. Der Regen in Verbindung mit dem Sturm, welcher mit einer Geschwindigkeit größer 120 km/h auf die Gemeinde Wenden zukam, sorgte für reichlich Arbeit. Im gesamten Gemeindegebiet stellten sich mehrere fiktive Einsätze auf, die es zeitgleich zu koordinieren gab. Zu den Einsätzen während der Übung zählten unter anderem: Mehrere Erdrutsche, Dächer die einzustürzen drohten, ein eingestürztes Hallendach auf einem Firmengelände mit mehreren verletzten Personen, ein Haus welches Aufgrund der Wassermassen einzustürzen drohte sowie ein mit Personen vollbesetzter Bus, welcher von Bäumen eingeschlossen war. Zusätzlich zu den Einsätzen, die durch das Sturmtief entstanden, galt es einen vermeintlichen Dachstuhlbrand in Altenhof abzuarbeiten.

Die gespielte Schadenslage zog sich über 5 Stunden, in denen die Technische Einsatzleitung strukturiert die verschiedenen Einsätze zu bewältigen hatte. In enger Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverein Wenden, ist unteranderem auch eine fiktive Versorgung der zu Spitzenzeiten im Einsatz befindlichen 200 Einsatzkräften erprobt worden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr der Gemeinde Wenden
Pressesprecher
Christopher Quast
Telefon: 0175/1971855
E-Mail: pressesprecher@feuerwehrwenden.de

Original-Content von: Feuerwehr Wenden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Wenden