Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe

20.03.2019 – 11:14

Polizei Lippe

POL-LIP: Schieder-Schwalenberg. Betrüger versuchen Enkeltrick

Lippe (ots)

(KL)Eine unbekannte Täterin gab sich am Dienstag, 19.03.2019, telefonisch als Enkelin aus und versuchte an mehrere tausend Euro von einer 82-jährigen Seniorin zu gelangen.

Eine Bewohnerin der Schillerstraße erhielt gegen 14:15 Uhr einen Anruf einer Frau, die sich als Enkelin der 82-Jährigen vorstellte. Die angebliche Enkelin schilderte glaubhaft, dass sie Geldprobleme habe und Hilfe bräuchte. Nachdem die Betrügerin erst nach Wertgegenständen in der Wohnung gefragt hatte, verwies sie anschließend auf einen Anwalt, der sich mit der Seniorin in Verbindung setzen wollte.

Kurz darauf meldete sich der angebliche Anwalt bei der Rentnerin, der sie aufforderte, Bargeld von der Bank zu holen. Die 82-Jährige ging daraufhin zur Bank und hob mehrere tausend Euro ab. Eine weitere Anruferin hatte sie zuvor eindringlich gewarnt, den Anruf oder den Grund der Auszahlung zu verraten.

Zu Hause wartete die Seniorin zunächst auf eine telefonische Kontaktaufnahme. Als keiner mehr anrief, meldete sich die 82-Jährige abends bei der Enkelin und erzählte ihr von der Geldforderung.

Die Polizei rät, keine Details zu ihren familiären Vermögensauskünfte preis zu geben. Seien Sie misstrauisch, wenn sich der Anrufer nicht selber mit Namen meldet. Erfragen Sie Dinge beim Anrufer, die nur der richtige Verwandte wissen kann.

Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Kathryn Landwehrmeyer
Telefon: 05231 / 609 - 5051
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Lippe