Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

27.06.2018 – 10:04

Polizei Lippe

POL-LIP: Oerlinghausen. Falscher Hauptkommissar am Telefon.

Lippe (ots)

Wieder einmal hat ein unbekannter Täter telefonisch versucht, seinem Opfer unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Geld und Wertsachen zu entlocken. In den Vormittagsstunden klingelte es bei einer Bewohnerin in Oerlinghausen und am anderen Ende stellte sich "Hauptkommissar Schütte" vor. Er wollte die Angerufene warnen, da in ihrer Nachbarschaft zwei Einbrecher festgenommen worden seien. Zwei weitere Täter sind aber noch flüchtig und es gibt Hinweise, dass sie (die Angerufene) auch auf einer Einbruchsliste der Täter steht. Der Mann am anderen Ende der Leitung stellte danach Fragen zu den persönlichen Vermögensverhältnissen und fragte besonders, ob auch Gold vorhanden sei. Die Angerufene brachte die nötige Skepsis entgegen und ging nicht auf die Fragen ein. Nachdem sie ihrerseits einige kritische Gegenfragen stellte, die der Anrufer nicht beantworten konnte, legte der angebliche Hauptkommissar auf und meldete sich nicht wieder. Es hat sich (wieder einmal) um einen falschen Polizeibeamten gehandelt, der mit der bekannten Masche sein Opfer um "Bares" bringen wollte. Die Frau hat absolut richtig gehandelt und sich nicht ausfragen lassen. Im Anschluss an den Anruf hat sie ihre Polizeidienststelle informiert. Appell der Polizei: Merken Sie sich so viele Details wie möglich und lassen Sie sich nicht ausfragen, besonders nicht im Hinblick auf die Vermögensverhältnisse und die Kontodaten. Die Polizei ruft Sie nicht an um Wertsachen oder Bargeld in Verwahrung zu nehmen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung