Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Polizei warnt vor falscher Polizei.

Lippe (ots) - Schmuck haben unbekannte Täter am Dienstagmittag in Schötmar erbeutet. Sie hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und sich so Zugang zur Wohnung des Opfers verschaffen können. Die bestohlene Rentnerin aus der Walhallastraße bekam in der Mittagszeit einen Anruf von einer unbekannten Frau (angeblich Polizeibeamtin), die ihr mitteilte, dass die Polizei einen Einbrecher festgenommen habe, der gestanden hat, in die Wohnung in der Walhallastraße eingebrochen zu haben. Die Rentnerin wurde aufgefordert ihre Wertsachen zu überprüfen. Die Spurensicherung käme in wenigen Minuten. Tatsächlich schellte es kurz darauf an der Haustür und davor stand ein Unbekannter, der sich als Polizeibeamter vorstellte und einen Ausweise zeigte. Er bezog sich auf das Telefonat und ließ sich den Schmuck zeigen. Während der "Begutachtung" in der Wohnung schickte der Unbekannte die Wohnungsinhaberin unter einem Vorwand in einen anderen Raum und machte sich mitsamt dem Schmuck heimlich aus dem Staub. Der Mann war blau gekleidet. Die Polizei warnt vor der Masche, die bekannt ist. Die Polizei lässt sich keine Schmuckstücke bzw. Wertsachen in der oben beschriebenen Art und Weise zeigen. Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben! Im Verdachtsfall rufen Sie selbst die 110 an. Hinweise im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall nimmt das KK 2 in Detmold unter 05231 / 6090 entgegen. Die Täter werden mit dieser Masche weiter machen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: