Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-ME: 19-jähriger Langenfelder nach Angriff schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen - Monheim - 1901093

Mettmann (ots) - In der Nacht zu Samstag (19. Januar 2019) ist ein 19 Jahre alter Langenfelder vor einer ...

09.10.2015 – 11:32

Polizei Lippe

POL-LIP: Detmold. Katze lebensgefährlich durch Schusswaffe verletzt.

Lippe (ots)

Am vergangenen Samstag (3. Oktober) wurde eine Katze durch eine Schusswaffe lebensgefährlich verletzt. Die Tat wurde erst am Mittwoch bekannt. Bei der Samtpfote handelt es sich um eine weiße Katze der Rasse "Heilige Birma". Sie kam am vergangenen Samstag gegen 13.00 Uhr zurück in den Azaleenweg im Ortsteil Pivitsheide und blutete bereits. Eine ärztliche Untersuchung ergab, dass die Verletzungen des Tieres durch einen Schuss / Schüsse in mehrere Organe herbei geführt wurden. Bei einem im Körper des Tieres vorgefundenen Projektil handelt es sich um "Diabolo"-Munition, wie sie für Druckluftwaffen verwendet wird. Der Schütze könnte rund um den Azaleenweg ansässig sein. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat (Verstoß gegen das Tierschutzgesetz) im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten sich unter der Rufnummer 05231 / 6090 bei der Kripo in Detmold zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Lippe