Polizei Lippe

POL-LIP: Blomberg. Polizei warnt vor Trickdiebinnen.

Lippe (ots) - Im Ostring, im Schmuckenberger Weg sowie am ALDI und am Marktkauf fielen am Dienstagnachmittag zwei offensichtlich aus Osteuropa stammende Frauen auf, die an Haus- und Wohnungstüren schellten oder Kunden auf der Straße ansprachen und um eine Geldspende bettelten. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche. Dabei handelt es sich in der Regel um Ablenkungsmanöver, bei denen potentiellen Opfern Bargeld gestohlen wird. Lassen Sie daher keine fremden Personen in ihre Wohnungen/Häuser. Oftmals verleihen die Täter ihrer Bitte durch das Vorzeigen von angeblichen Spendenlisten pp., mit dem Hinweis für eine Organisation zu sammeln, entsprechenden Ausdruck. Gelangt ein potentieller Trickdieb in die Wohnung, besteht meistens die Gefahr, dass einem Mittäter unbemerkt die Tür geöffnet und so der Zugang zur Wohnung ermöglicht wird. Während eines Ablenkungsgespräches in der Wohnung des Opfers sucht der Mittäter dann unbemerkt nach Beute. Auf offener Straße kommt es manchmal zu spontanen "Dankesumarmungen", wenn etwa eine kleine Geldspende übergeben wurde. Fälle in der Vergangenheit haben gezeigt, dass diese Umarmungen Mittel zum Zweck sind. Geschickt wird dabei die Geldbörse des Opfers gezogen und der Verlust erst später festgestellt. In den zurück liegenden Wochen sind überall in Lippe derartige Fälle bekannt geworden. In den meisten Fällen kam es glücklicherweise nicht zu Schäden. Im Zweifel rufen Sie die Polizei und merken Sie sich mögliche Fahrzeugkennzeichen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe

Das könnte Sie auch interessieren: