Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

04.07.2014 – 21:36

Polizei Lippe

POL-LIP: Kreis Lippe. Deutschland im Halbfinale - Fans verhielten sich friedlich.

Lippe (ots)

Am Freitagabend registrierte die Polizei bei den Public Viewings zum WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die französische Elf rund 4.200 Zuschauer. Etwa 1.200 davon sahen sich das Spiel im Detmolder "Rosental" und rund 1.500 am "Langenbrücker Tor" in Lemgo an. Weitere insgesamt 500 Fans verfolgten die Begegnung in Blomberg auf dem Marktplatz und in der Schützenhalle sowie etwa 450 in der "Filmwelt" in Lage. Die restlichen Zuschauer verteilten sich kreisweit auf kleinere Veranstaltungen. Darüber hinaus schauten sich noch viele Fußballinteressierte das Spiel in lippischen Gaststätten an. Nach dem Sieg über "Les Bleus" bildeten sich spontan kleinere Autokorsos, die von der Polizei in routinierter Manier durch die Städte gelenkt wurden. Der größte Korso mit etwa 80 Fahrzeugen drehte in Bad Salzuflen seine Runden und löste sich dann wieder ohne Zwischenfälle auf. Leider sind erneut, wie auch schon im Achtelfinale, Feuerwerkskörper abgeschossen worden. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Die Böller können schwere gesundheitliche Schäden anrichten, wenn sie in eine Menschenmenge fallen oder sogar in einem Fahrzeug explodieren. Daher schreitet die Polizei auch rigoros bei derartigen Vorkommnissen ein. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, im Einzelfall sogar eine Strafanzeige, ist die empfindliche Konsequenz.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-1295
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Lippe