Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V.

KFV Bodenseekreis: Schuppen und Personenkraftwagen ausgebrannt

Nur unter schwerem Atemschutz war eine Brandbekämpfung möglich.
Nur unter schwerem Atemschutz war eine Brandbekämpfung möglich.

Überlingen (ots) - Zahlreiche Notrufe von Bürgern aus dem Stadtgebiet von Überlingen erreichten die Integrierte Leitstelle des Bodenseekreises am gestrigen Abend kurz nach 20 Uhr 30, als eine weithin sichtbare, tiefschwarze Rauchsäule am nördlichen Stadtrand in den Himmel stieg. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung traf der diensthabende Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen am Brandort im Bereich eines Feldwegs westlich von Kogenbach ein. Dort befand sich ein Geräteschuppen im Vollbrand. Der Brand hatte bereits auf einen neben dem Schuppen abgestellten PKW übergegriffen und drohte, sich weiter auf angrenzende Bäume und Felder auszubreiten. Obwohl die Löscharbeiten aufgrund der Außenbereichslage und der Gefährdung durch eine Gasflasche sowie einen Kraftstoffbehälter erschwert wurden, gelang es den Einsatzkräften rasch, die Ausbreitung zu unterbinden und den Brand unter Kontrolle zu bringen. Trotz des schnellen Einsatzes entstand sowohl an dem Gebäude als auch an dem PKW Totalschaden in zunächst noch unbekannter Höhe. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V.
Kreisfeuerwehrpressesprecher
Christian Gorber
Telefon: +49 7551 9499-533
Mobil: +49 160 94780570
Fax: +49 7551 9499-534
E-Mail: pressesprecher@kfv-bodenseekreis.de
www.kfv-bodenseekreis.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V., übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Bodenseekreis e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: