PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath mehr verpassen.

05.09.2018 – 16:49

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath

FW Overath: 10-jähriges Jubiläum der Löschgruppe Marialinden - Flashover Night

FW Overath: 10-jähriges Jubiläum der Löschgruppe Marialinden - Flashover Night
  • Bild-Infos
  • Download

Overath (ots)

Erstmalig wurde am 17. Februar 1907 die Löschgruppe Marialinden gegründet, jedoch aufgrund des 1. Weltkrieges von 1914 bis 1918 außer Kraft gesetzt.

Am 20. Juli 1923 fand eine Versammlung der Interessenten unter dem Vorsitzenden des stellv. Bürgermeisters Lindar und dem Kreisbrandmeister Hartlep statt mit dem Ziel, die Löschgruppe erneut zu aktivieren. Bereits am 05. August 1923 war es dann soweit. Die LG Marialinden konnte mit 30 Mitgliedern erneut ins Leben gerufen werden. 1. Brandmeister war damals Wilhelm Hoffmann und sein Stellvertreter (2. Brandmeister) Hubert Roland. Zeugmeister war Paul Giebel und Schriftführer/Kassenführer stellte Karl Weber.

Am 20. Juli 1925 fand laut Protokollbuch eine Alarmübung statt. Um 8:40 Uhr wurden die Wehrmänner zum Spritzenhaus gerufen. Man wollte herausfinden ob man innerhalb der vorgeschriebenen 15 Minuten in Landwehr sein konnte. Diese Übung verlief planmäßig und somit sehr zufriedenstellend. Am 26. März 1930 brach ein Waldbrand in Schalken aus, welcher erfolgreich gelöscht werden konnte.

Der letzte Eintrag im Protokollbuch vor dem 2. Weltkrieg erfolgte am 10. Juni 1932. Man feierte das 25-jährige Bestehen (mit einigen Lücken) der Löschgruppe Marialinden. Aufgrund der Machtergreifung und des 2. Weltkriegs erfolgten zunächst keine weiteren Eintragungen mehr ins Protokollbuch.

Erst mit Datum vom 27. Mai 1951 wurde der erste Eintrag nach dem 2. Weltkrieg dokumentiert. Zu dem Zeitpunkt gab es eine Generalversammlung aller Wehren in Overath. Es wurden verschiedene Punkte besprochen, so auch das Fehlen verschiedener Gerätschaften in Marialinden. Durch die fehlenden Einsatzmittel sank die Moral der Kameraden rapide, die Bereitschaft war nicht mehr sehr hoch. Viele Kameraden fehlten bei Übungen und Einsätzen.

Am 13. Januar 1952 wurde eine Bestandsaufnahme in der LG Marialinden durchgeführt. Diese beinhaltete das Fehlen diverser Schutzausrüstungen der Kameraden und vor allem des neuen Spritzenwagens, der in diesem Jahr auf der Bestandsliste der Marialindener stand. Am Ende waren es noch 7 Kameraden, die den Brandschutz in Marialinden stellten, was schlussendlich am 01. Februar 1952 zur Auflösung der Einheit führte.

56 Jahre später, am 15. Februar 2008, wurde mit 15 Kameraden, die vom Löschzug Overath ausgebildet wurden, die Einheit Marialinden erneut ins Leben gerufen.

Nach vorrübergehender Unterkunft in einer landwirtschaftlichen Halle bei der Fam. Eschbach erfolgte dann, mit zwei Fahrzeugen (Löschfahrzeug und Mannschaftstransportwagen) und der entsprechenden Ausrüstung, zum Juni 2009 der Umzug in das neu gebaute Feuerwehrgerätehaus am Oderscheiderfeld, gleich neben dem ebenfalls neu gebauten Sportplatz.

Neue Kameraden konnten gewonnen werden, so dass die Anzahl an aktiven Feuerwehrleuten in Marialinden schnell wuchs. Eine Vielzahl von Lehrgängen wurde absolviert, um die große Anzahl von neuen Kameraden so schnell wie möglich auszubilden. Alleine beim Grundlehrgang im Jahre 2010 wurden 11 Teilnehmer von der Löschgruppe Marialinden gestellt.

Kurz nach Einzug in das Gerätehaus übernahmen die Löschgruppe Marialinden, neben den kommunalen Aufgaben, auch eine Sonderaufgabe des Kreises für ABC-Einsätze. Hierzu wurde ein weiteres Fahrzeug (Dekon-P zur Dekontamination von Personen) in Marialinden untergebracht. Der alte Mannschaftstransportwagen (MTW - Ford Transit) und auch das alte, vom Löschzug Overath übernommenes Löschfahrzeug (LF 16 - Mercedes Benz) konnten durch einen neuen MTW in 2012 (ebenfalls Ford Transit) und ein neues LF Kat-S (MAN) in 2013 ersetzt werden.

Aufgrund des weiteren Fahrzeugs des Kreises wurde eine weitere Halle an unser Gerätehaus angebaut, die 2017 eingeweiht wurde.

Aktuell besteht die Löschgruppe Marialinden aus rund 27 Kameraden/-innen und besitzt drei Fahrzeuge. Hierzu gehören ein Löschfahrzeug für den Katastrophenschutz (LF Kat-S), ein Mannschaftstransportwagen (MTF) und einen Dekon-P zur Dekontamination von Personen nach ABC-Einsätzen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath
Pressestelle
Sabine Schmitz
Telefon: 0178 / 347 92 40
E-Mail: presse@feuerwehr-ov.de
http://www.feuerwehroverath.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath
Pressestelle
Sabine Schmitz
Telefon: 0178 / 347 92 40
E-Mail: presse@feuerwehr-ov.de
http://www.feuerwehroverath.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath
Weitere Meldungen: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath