Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

10.03.2019 – 20:58

Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin

FW Sankt Augustin: Sturmtief sorgt für über 30 Einsätze in Sankt Augustin

FW Sankt Augustin: Sturmtief sorgt für über 30 Einsätze in Sankt Augustin
  • Bild-Infos
  • Download

Sankt Augustin (ots)

Sturmtief "Eberhard" zog auch über Sankt Augustin hinweg. Zum ersten Einsatz der Feuerwehr wurde um 14:04 Uhr die Einheit Meindorf alarmiert. In Meindorf waren von einem Wohnhaus Dachziegeln herab gefallen. Aufgrund zahlreicher weiterer Einsatzstellen wurde dann um 14:25 Uhr die Einsatzführungsstelle im Feuerwehrhaus in Hangelar in Betrieb genommen. Durch den Führungsstab der Feuerwehr wurden dann alle Einsatzkräfte koordiniert, die insgesamt 32 Einsätze abzuarbeiten hatten.

Insgesamt waren am Sonntag Nachmittag 90 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin weiter. Die Gesamtleitung des Einsatzes hatte der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Herbert Maur, inne.

Die komplette Bandbreite der Einsatzarten bei Sturm waren in Sankt Augustin zu verzeichnen, wie umgestürzte Bäume auf Fahrbahnen, Rad- und Gehwege oder abgebrochene Äste. Auch Dachziegeln lösten sich von Dächern und vielen auf Gehwege. Mehrfach kam die Drehleiter zum Einsatz, von der aus abgebrochene Äste aus größerer Höhe mit der Kettensäge entfernt wurden.

Besonders der Niederpleiser Wald und der Park zwischen Waldstraße und Großenbuschstraße sind betroffen. Wald und Park werden derzeit bis auf weiteres gesperrt. Aus Sicherheitsgründen besteht ein durch die Feuerwehr und die Stadt Sankt Augustin ausgesprochenes Betretungsverbot. Dort drohen weitere Äste oder Bäume abzustürzen. Es herrscht Lebensgefahr. Die Bürgerinnen und Bürger werden dringend gebeten, sich an das Betretungsverbot zu halten.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
Pressesprecher
Sascha Lienesch
Mobil: 0178 / 286 78 79
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-sankt-augustin.de
https://www.feuerwehr-sankt-augustin.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung