Feuerwehr Kleve

FW-KLE: Aktionstag der Jugendorganisationen

Gruppenbild Aktionstag
Gruppenbild Aktionstag

Kleve (ots) - Die Jugendorganisationen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kleve und der Ortsgruppe Kleve des Technischen Hilfswerkes, sowie das Jugend-Einsatz-Team der DLRG Kleve haben einen gemeinsamen Aktionstag über 24 Stunden erlebt und dabei eine Vielzahl von Einsätzen abgearbeitet.

Um 10:30 Uhr kam der erste Einsatzauftrag: Als Hochwasserschutz musste auf einem Gelände an der Spyckstraße eine Quellkade mit Sandsäcken errichtet werden. Im Anschluss an die erfolgreichen Sicherungsarbeiten wurde gemeinsam eine Stärkung eingenommen.

Nach dem obligatorischen Dienstsport erfolgte erneut ein Alarm. Am Nachmittag arbeiteten die Jugendlichen unter anderem Einsätze wie einen Containerbrand, Brandmeldeanlage, Küchenbrand, Ölspur und einen First-Responder-Einsatz mit Personensuche ab.

Nach dem Abendessen wurde dann Großalarm für alle Jugendgruppen ausgelöst: Am Hagebaumarkt Swertz in Kleve hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Schnell wurde klar das sich nach einer Explosion im Holzzuschnitt noch mehrere Personen im Gebäude und auf dem Gelände befanden. Bei diesem Einsatz könnten die einzelnen Organisationen ihr gesamtes Können unter Beweis stellen: Personen wurden von der Feuerwehr aus dem verrauchten Bereich gerettet und durch das THW wurden mehrere Personen aus Zwangslagen befreit. Mehrere verletze Personen wurden durch die DLRG versorgt.

Ein Dank geht hier besonders an die Firma Swertz, die das Gebäude und das Lager für die umfangreiche Übung zur Verfügung gestellt hat. Ein weiterer Dank richtet sich an die RUND-Gruppe der DLRG Ortsgruppe Goch e. V., die auf hervorragende Weise mit ihren Mimen unterstützt hat.

Die Nachtruhe wurde dann mit einer Brandwache am Lagerfeuer eingeleitet, die jedoch schon in den frühen Morgenstunden mit einer Personensuche in Materborn beendet wurde. Nachdem die Vermissten gefunden wurden, konnte dann noch das Frühstück eingenommen werden und alle Jugendlichen konnten dann nach der Pflege von Fahrzeugen und der Wache in den wohlverdienten Feierabend entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kleve
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Pose
E-Mail: presse@feuerwehr-kleve.de
https://feuerwehr-kleve.de/

Original-Content von: Feuerwehr Kleve, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: