Autobahnpolizeiinspektion

API-TH: Unfälle bei Starkregen

der verunfallte Skoda

Ronneburg (ots) - Auf der A 4 bei Ronneburg war gestern Abend ein Pkw VW aus Lindau am Bodensee unterwegs, als Starkregen einsetzte. Der 45jährige Fahrzeugführer aus Stollberg/Erzgebirge geriet mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Auf dem mittleren und linken Fahrstreifen blieb der Pkw entgegengesetzt stehen. Ein nachfolgender VW aus dem Vogtlandkreis, der auf dem linken Fahrstreifen fuhr, konnte dem verunfallten Fahrzeug nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Mit leichten Verletzungen wurde der 71jährige Fahrzeugführer in das Klinikum nach Altenburg gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 31.000,- Euro.

Zwei weitere Verkehrsunfälle ereigneten sich in dem Bereich kurze Zeit später. Zunächst war eine 63jährige Honda-Fahrerin mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben geraten. Der Pkw fuhr noch 50 Meter weiter und kam erst auf der hier beginnenden Leitplanke zum Stehen. Als der Rettungsdienst eintraf, wurden Anzeichen dafür bekannt, dass die Fahrzeugführerin vermutlich einen Schlaganfall hatte. Sie wurde mit in das Krankenhaus nach Gera genommen. Nachfolgend ereignete sich ein Auffahrunfall bei dem ein Pkw Skoda auf einen langsam vor ihm fahrenden Pkw Ford auffuhr. Dabei wurde die 40jährige Fahrerin des Skoda leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden bei diesen beiden Unfällen ist mit ca. 27.000,- Euro zu beziffern.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Pressestelle
Telefon: 036601 70131
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
aspx

Original-Content von: Autobahnpolizeiinspektion, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Autobahnpolizeiinspektion

Das könnte Sie auch interessieren: