Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

15.05.2018 – 13:21

Landespolizeiinspektion Suhl

LPI-SHL: Giftköder

Krayenberggemeinde (ots)

Vergangenen Freitag hat ein Hund vermutlich Giftköder zu sich genommen. Eine Frau aus dem Ortsteil Kieselbach der Krayenberggemeinde stellte am Abend fest, dass ihr Hund Blut ausschied und brachte ihn sofort zu einer Tierärztin, die eine Vergiftung mit Rattengift diagnostizierte. Da die Hundehalterin ihren Colli beim Spazierengehen immer unter Aufsicht an der Leine führte, geht sie davon aus, dass Unbekannte vermutlich vergiftete Fleischstücke auf ihrem Grundstück abgelegt haben und der Hund diese verzehrte. Der Hund überlebte glücklicherweise. Nun ermittelt die Polizei Bad Salzungen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 03695 551-0.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Pressestelle
Cindy Beyer
Telefon: 03681 32-1523
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Landespolizeiinspektion Suhl
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Landespolizeiinspektion Suhl